Zurück zur Telewerkstatt Leutschach

Gästebuch der Telewerkstatt Leutschach

Dieses Gästebuch wurde 303.885 mal aufgerufen.

Seite: 1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10 » 11 » 12 » 13 » 14 » 15 


 

220) Thomas aus Berlin schrieb am 15.Oktober 2011 um 15:13 Uhr:
--
Vielen Dank für diese tolle Seite!

(Ihr seid die ersten, die mir heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert habt... *grins*)

Weiter so!!!

Schönen Gruß aus Berlin;
Tommy

"Ein Lächeln ins Gesicht gezaubert", - das ist doch einmal eine Anerkennung der ganz anderen Art - und tut in Zeiten wie diesen besonders gut.
Danke!


219) Klaus Gebhardt aus Thüringen schrieb am 2.Oktober 2011 um 17:59 Uhr:
--
USB Maus scrollte nicht in Word und Excel 95 ....

Obwohl mir auch hier nicht direkt geholfen werden konnte, habe ich mich sehr über die nette E-Mail-Konversation gefreut.
Das baut einen zumindest bei der Bewältigung von Computerproblemen etwas auf.

Der Zufall hat dann auch o.g. Maus-Problem gelöst.
Mit dem Programm " FreeWheel " scrollen nun alle meine Mäuse auch im alten Word und Excel 95 ( 7 ).

Ich bedanke mich recht herzlich und habe diesen Eintrag hier sehr gerne verfasst.

Vielleicht werden auch andere Leser dieses Gästebuches dank Ihres Tipps ähnlich gelagerte Probleme mit der Maus lösen können.

218) Ricci aus Ulm schrieb am 30.September 2011 um 11:29 Uhr:
http://www.docfu.de --
Ich glaub ich werd verrückt. Jetzt such ich mir seit mehr als 15 Jahren mühsam alles wichtige rund um den PC zusammen und versuch es auch verständlich meinem Bekanntenkreis weiter zu vermitteln,da stoß ich auf Ihre Seite und finde alles und noch viel mehr fix und fertig und super erklärt.
Ich fass es kaum. Ich kann nur sagen Hut ab.
Ricci

Danke für die Blumen, liebe(r) Ricci!
Aber vom Verrückt-Werden raten wir dir dringend ab: Der arme Hund, der diese Seite macht, ist es nämlich schon, - und es ist furchtbar, das mitansehen zu müssen...

217) Stephi aus Wien schrieb am 14.September 2011 um 15:18 Uhr:
--
Ganz tolle Zitate ! hab viel Zeit beim durchstöbern verbracht!
gut gelungen! LG

216) Robert schrieb am 24.August 2011 um 08:42 Uhr:
--
im folgenden handelt es sich um aufgeschnappte Sätze bei denen mir unklar ist ob es philosophie und oder ... ist, darum bitte ich hiermit um ausführliche hilfe zum verstndnis meinerseits, "KEIN KREIS IST ES WERT ERRUNGEN ZU WERDEN, WENN MAN IHN MIT NIEMANDEM TEILEN KANN" "WENN DU SIEHST DAS DAS KERZENLICHT FEUER IST, WURDE DAS MAHL SCHON LÄNGST BEREITET" "EIN MANN IN DUNKLER NACHT HAT EIN LICHT NACHHAUS GEBRACHT,JEDES HINDERNIS HAT ER ERKANNT DENN ES HAT EIN LICHT GERBRANNT" vielen dank vorab

Na ja:
Das haben wir persönlich zu lösen versucht, aber kein Feedback erhalten...

215) Catherine Wolf aus Baden Württemberg schrieb am 22.Juli 2011 um 17:37 Uhr:
--
Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen


214) Jutta aus Deutschland, NRW schrieb am 6.Juli 2011 um 03:48 Uhr:
--
Vielen Dank für diese Informationen. Ich hoffe, dass Sie nicht nur Arbeit sondern auch Nutzen durch diese Seite haben.
Kurze Frage: speichern die Firmen meinen
ganzen Computerinhalt?
Danke auch für die Antwort. Ich wünsche Ihnen ein gutes Jahrzehnt.
Jutta

Leider, liebe Jutta: Ihre E-Mail existiert nicht, - aber wir würden weitere Details benötigen.
Bitte die einleitenden Zeilen dieses Gästebuches lesen...

213) Stefan Wagner aus Mainz / Kapstadt schrieb am 2.Juli 2011 um 14:09 Uhr:
http://www.yola.com/de --
Liebe Leute von der Telewerkstatt Leutschach, ich bin durch eine Google-Suche auf eure tollen WAV-Sounds gestoßen und hätte euch gerne mit einem Klick durch Posts auf Twitter und Facebook weiterempfohlen - per E-Mail erreiche ich ja leider nicht so viele Leute auf einmal. Muss ich das wohl manuell machen ... Mein Vorschlag: Eurer Website eine kleine Schönheitskur verpassen und Profile bei den sozialen Medien einrichten. Danke für eure Seite!


> Mein Vorschlag: Eurer Website eine kleine Schönheitskur verpassen und Profile bei den sozialen Medien einrichten.

Botox für die Lippen? Silikon für den Busen? Viagra für den ... ?
Wir sind eigentlich mehr informativ statt attraktiv, - und die dot.com - Blase ist schon einmal kräftig ex- (oder im?)plodiert...

212) Daniel Reitmayer aus St. Georgen schrieb am 9.Juni 2011 um 21:23 Uhr:
--
Habe herzlich gelacht über die Definitionen aus der Rubrik Witz, Humor und Ironie!
Stammen die aus Des Teufels Wörterbuch von Ambrose Bierce?

Ich habe auch etwas Humorvolles entdeckt: http://www.youtube.com/watch?v=F4c9zoQGrJE
Vielleicht passt es ja in Eure Sammlung.

Beste Grüße, Daniel

> Stammen die aus Des Teufels Wörterbuch von Ambrose Bierce?

Nein, die stammen aus einer jahrzehntelangen Sammelwut, - und auch die Rechte sind leider nicht immer ganz so sicher: Für die Verwendung eines im Jahre 1948 verstorbenen Autors verwendeten Zitates mussten wir einen (für unsere Begriffe) RIESIGEN Geldbetrag an die Erben dieses Autors hinblättern.
C’est la vie...

211) Carol-Ann aus Saarland schrieb am 21.Mai 2011 um 00:52 Uhr:
--
Super gute Seite vorallem die zynische Sprüche sind klasse

Aha, - Sie haben also den Glauben an das Böse im Menschen auch noch nicht verloren?


210) Karl Schwarzenegger aus USA schrieb am 3.Mai 2011 um 17:35 Uhr:
--
Bin NEU.

>Heißt der Typ aus Thal nicht Arnold?
Und ist der nicht schon ziemlich alt?

209) Heinz Kapaun aus Internetrecherche wgen Defragmentierungsanzeige schrieb am 10.April 2011 um 13:43 Uhr:
--
Einfach und sehr deutlich beschrieben. Vorallem auch für PC Laien, wie ich es nun mal bin. Ich fahre z.B. ein hochwertiges Auto, ohne die Drehwinkelbeschleunigung der Kurbelwelle berechnen zu können. EDV Spezies haben Sie das verstanden ??

mfG Heinz

Um Himmels Willen: Drehwinkelbeschleunigung der Kurbelwelle - was ist das denn?
Jetzt haben Sie uns aber schön erschreckt!
Also mein Auto hat sowas sicher nicht, ist aber - zugegebenerweise - auch nicht besonders hochwertig. (Ein Aschenbecher ist allerdings vorhanden.)

208) 1PS aus Deutschland schrieb am 2.März 2011 um 10:33 Uhr:
--
eine gute Seite, ich nutze sie auch gerne,
wenn angebliche Dichter sich mit fremden
Federn schmücken; ich nenne sie "Plagiatoren"
weil der "Tor" auch gleich mit drin steckt.
Gibt es vielleicht sogar eine Möglichkeit,
ein Stichwort oder eine kurze Wortkette ein zugeben,
um möglichst schnell - sollte es vorhanden sein -
den Autor zu finden?
Bitte weiter so.

Wenn bei unserer Zitatensammlung kein Autor angegeben ist, dann haben wir ihn leider nicht gefunden, - womit Ihre Frage eigentlich schon beantwortet ist.
Und wenn zwar ein Autor angegeben, dieser aber nicht verlinkt ist, dann konnten wir im Internet keine bzw. keine brauchbaren Seiten bezüglich weiterführender Informationen zu dem betreffenden Autor finden.
Aber natürlich können Sie in den Suchmaschinen nicht nur Einzelbegriffe, sondern ganze Wortketten oder Absätze eingeben (kopieren). Ob Sie fündig werden, hängt eben vom Zufall (bzw. vom heiligen Google) ab...
Auch haben wir eine eigene Suchen-Seite eingerichtet, mit deren Hilfe ausschließlich unsere Seiten abgegrast werden. Auch hier können Sie natürlich Wörter oder - noch zielführender! - Wortketten eingeben, die Sie rasch die richtige(n) Seite(n) finden lassen.

Ja, ja - in D grassiert zur Zeit offensichtlich die Plagiatitis sehr heftig und macht vor nichts und niemandem halt!
In diesem Zusammenhang fällt mir ein Zitat ein, das sich auf unserer Satire-Seite befindet:

Aus einem Buch abschreiben - Plagiat.
Aus zwei Büchern abschreiben - Essay.
Aus drei Büchern abschreiben - Dissertation.
Aus vier Büchern abschreiben - ein fünftes gelehrtes Buch.
Ferenc Molnár
(Ungar. Schriftsteller, 1878-1952)

207) weird schrieb am 3.Februar 2011 um 21:28 Uhr:
--
Oh ja...

Sry das ich das GB erneut *missbrauche* um zu antworten. Aber recht haben Sie!
Ich glaube ich werd nach den Tollen Gespräch die Seite mir ein wenig genauer anschauen!

MFG

1. Sie haben hier gar nichts *missbraucht*!
Unser GB ist so was wie ein Forum (nur hat sich das vor vielen Jahren einfach nicht entwickeln wollen...)!

2. Recht so, - schauen Sie nur! Wenn Sie kein absoluter PC-Profi sind, werden Sie hier sicherlich so einiges finden.
(Unsere Zitatenseiten, wie auch die Midis, waren eigentlich nur als Entspannung gedacht, sind alles Andere als unsere ursprüngliche Intention, - aber trotzdem bestens besucht.)
Danke für Ihr Interesse!

206) weird schrieb am 3.Februar 2011 um 19:14 Uhr:
--
ok ich bitte gnädigst um verzeihung

Aber klar doch!
Vielleicht hätte Sokrates, wäre ihm die Geschichte vom Genickbruch des Mannes und der Reaktion der Frau zu Ohren gelangt, gesagt:
Niemand kennt den Tod. Es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.
Im Fall dieser Ehefrau erscheint das tatsächlich naheliegend, nicht wahr? Immerhin hat er mit seiner Xanthippe ja auch so einiges durchzumachen gehabt!

205) weird schrieb am 3.Februar 2011 um 17:34 Uhr:
--
(Gr. Philosoph, 469 - 399 v. Chr.) Tut mir leid euch entäuschen zu müssen aber sokrates kannte weder kartoffeln (aus amerika) und ich denke auch kaum nudeln (italien)

bei nudeln bin ich mit nicht sicher aber die kartoffel kam erst durch kolumbus in den jahren nach christi geburt zu uns !!!

Hallo, liebe(r) weird!
Wenn unter einem Zitat kein Autor steht, dann ist er uns nicht bekannt. Der Sokrates bezieht sich natürlich ausschließlich auf das eine Zitat bezüglich des Heiratens!
NIEMALS würden wir einem so weisen Mann einen so blöden Ausspruch unterjubeln wollen, ts, ts, ts...!

204) Wilkening, Günter aus Minden/Westfalen, Deutschland schrieb am 24.Januar 2011 um 23:39 Uhr:
http://www.poesie-des-herzens.de --
Ich möchte, gratis ein Gedicht hinnterlassen.:

Das so genannte Gedicht wurde gelöscht.
Wir betreiben hier gewöhnlich keine Zensur, - aber dies ist keine Spielwiese für Hobby-Literaten.

203) Gisela Thun schrieb am 5.Januar 2011 um 21:58 Uhr:
--
Ok. Danke für die ausführliche Antwort. Nicht so wichtig mit den Sounds als E-Mail-Hintergrund. Ich werde den Empfängern was pfeifen.

Hey Gisela!
Wir empfahlen Ihnen doch eindeutig: Singen Sie Ihren E-Mail-Partnern etwas vor, - aber doch nicht auf sie pfeifen, - oder?
Und was ist dann, wenn Ihnen auf Ihre Pfeiferei hin bald keiner mehr schreibt?
Ha?
Haben Sie das bedacht?
Sehen Sie!

Ts..tss...tssss!

202) Gisela Thun schrieb am 1.Januar 2011 um 23:24 Uhr:
--
Dem Telewerkstattteam sende ich die besten Wünsche zum neuen Jahr 2011. Wird es eines Tages wohl auch Wav-Dateien zum Herunterladen geben? Die Midi-Dateien lassen sich nicht als Hintergrundmusik in Mails einbauen. Und den Winamp-Player, mit dem man Midi in Wav umwandeln kann, möchte ich nicht herunterladen, weil ich den Media-Player habe. Danke.

Herzlichen Dank für die netten Wünsche, die wir selbstverständlich gerne retournieren!

Zum Thema MIDI ---> WAV:
1. Mit dem WinAmp sind wir überhaupt nicht zum Schmeißen gekommen (das ist österreichisch und soll heißen, wir haben die Funktion nicht gefunden), das ganze Programm ist inzwischen schon furchtbar aufgebläht.
2. Ein kostenloses Konvertierungsprogramm konnten wir nicht finden.
3. Die meisten kostenpflichtigen Programme (Preis zwischen 20 u. 30 Euro) konvertieren in der nicht registrierten Version nur eine Minute. Generell reicht die Qualität der konvertierten Dateien nicht an jene der Original-Mididateien heran.
4. Das Programm MIDI MP3 Converter v4.1 (nur Englisch, aber sehr leicht zu bedienen) konvertiert auch in der nicht lizensierten Version das gesamte MIDI, und zwar für einen Zeitraum von 15 Tagen. Und das sollte doch reichen, um seinen Bestand an Midis nach WAV zu konvertieren.
http://www.ezsoftmagic.com/midi_mp3_converter.htm
5. Aber Achtung: Die WAV-Dateien werden wirklich ungeheuer groß (in allen getesteten Programmen!) und sind daher als Hintergrundmusik für E-Mails absolut ungeeignet, da die Geduld des Empfängers auf eine zu harte Probe gestellt würde und viele Provider die Annahme derart großer Mails überhaupt verweigern.
Bei einem Test wurde aus einem 21 KiloByte großen MIDI eine 40 MegaByte große WAV!
Unser Tipp: Schreiben Sie dem Empfänger des Mails, dass er Sie anrufen soll, wenn er dieses Mail liest - und singen Sie ihm dann am Telefon was vor!



201) Reinhard aus Kassel schrieb am 26.Dezember 2010 um 18:31 Uhr:
--
Gratuliere, liebe Telewerkstattler (oder ...stättler?):
Dem Herrn Doktor haben Sie so richtig Saures gegeben! Aber er hat ja auch darum gebettelt.

Stattler? Stättler?
Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir?
Sie haben uns in eine Sinnfindungskrise ungeahnten Ausmaßes gestürzt!

Dieses Gästebuch wurde 303.885 mal aufgerufen.

Seite: 1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10 » 11 » 12 » 13 » 14 » 15