Zur Homepage der Telewerkstatt Leutschach
 

 

> Startseite > Just relax! > Ernst und heiter... > Nonsense
CD



Zuletzt erweitert am 08.06.16

Gefällt Ihnen unsere Zitatensammlung? Nehmen Sie sich doch ein wenig Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Danke!
Hier geht's zum Gästebuch (neue Seite).


Wir bemühen uns, zu jedem Zitat auch den passenden Autor, seine elementarsten biographischen Daten und einen Link im www bezüglich weiter führender Informationen zu finden. Wenn uns das nicht gelingt (was leider sehr oft der Fall ist!), dann wird unter dem Zitat entweder kein Autor angeführt oder der Name des Autors ist nicht blau eingefärbt, - enthält also keinen Link.



Philosophie
Politik
Wirtschaft und Ökonomie
Natur und Ökologie
Witz, Humor und Ironie
Satire u. Zynismus
Männlein & Weiblein
Nonsense & Vermischtes
Fußball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nonsense ist der Sieg des Geistes über die Vernunft.

Wer non zum Nonsens sagt,
ist auch nicht das Nonplusultra.

Waltraud Puzicha
(Dt. od. Schweiz. Lyrikerin, 1925 – 2014)



Lieber - als

Lieber heimlich schlau -
als unheimlich dumm.

Lieber groß gemustert -
als kleinkariert.

Lieber ein Zebra streifen, -
als einen Bullen anfahren.

Lieber ein Stier ohne Hörner -
als ein Ochse mit Geweih.

Michael Richter
(Dt. Historiker u. Aphoristiker, * 1952)

Lieber Wurstfinger -
als Knoblauchzehen.

Lieber eine Glatze, -
als gar keine Haare.

Lieber ein Blatt vorm Mund -
als ein Brett vorm Kopf.

Lieber unter Niveau amüsiert,
als über Niveau gelangweilt.

Lieber Glühbirnen -
als Pferdeäpfel.

Lieber hochschwanger -
als niederträchtig.

Lieber Feste feiern -
als feste arbeiten.

Lieber einen wackeligen Stammtisch -
als einen festen Arbeitsplatz.

Lieber in der dunkelsten Kneipe -
als am hellsten Arbeitsplatz.

Lieber über Nacht versumpfen -
als im Sumpf übernachten.

Lieber Gras rauchen -
als Heu-schnupfen.

Lieber unter den Tisch gesoffen -
als über den Tisch gezogen.
(Mit Dank an Gerhard K., Gästebuch 277)

Lieber ein stadtbekannter Säufer -
als ein anonymer Alkoholiker.
sm_prost_bier

Lieber ein Altbier -
als eine Neurose.

Lieber arm dran -
als Arm ab.

Lieber acht Stunden Büro am Tag -
als gar keinen Schlaf.

Lieber auf großem Fuß leben, -
als von der Hand in den Mund.

Lieber gut drauf -
als schlecht dran.

Lieber neureich -
als nie reich.

Lieber mit dem Auto in einer Schlange -
als eine Schlange im Auto.

Lieber ab und zu eine Dummheit machen -
als nie etwas Gescheites.

Lieber halbstark mit Sturzhelm, -
als ganz stark mit Stahlhelm.

Lieber Blödeleien -
als blöde Laien.

Lieber ein Universaldilettant -
als ein Fachidiot.

Lieber ein erregter Bekannter, -
als ein unbekannter Erreger.

Lieber Eierschwammerln -
als Fußpilz.
(Für Nicht-Österreicher und Nicht-Bajuwaren: Eierschwammerl = Pfifferlinge)
(Mit Dank an Gerhard K., Gästebuch 277)

Lieber am Busen der Natur -
als am Arsch der Welt.

Lieber zusammen aus-
als allein eingehen.

Lieber ein Hahn im Korb -
als ein Hähnchen im Wienerwald.

Lieber eine Blinde im Bett -
als eine Taube auf dem Dach.

Lieber mit einer Flamme im Bett,
als mit einer Leuchte am Schreibtisch.

Lieber einen dicken Chef -
als ein mageres Gehalt!

Lieber vierzig und würzig -
als zwanzig und ranzig.

Lieber ungefähr richtig liegen -
als voll daneben.

Lieber eine Schwester im Bordell -
als einen Bruder im Kloster.

Lieber viel Sonne im Herzen, -
als einen Schatten auf der Lunge.

Lieber eine gesunde Verdorbenheit, -
als eine verdorbene Gesundheit.

Lieber von Picasso gemalt -
als vom Schicksal gezeichnet.

Lieber im Heu liegen -
als ins Gras beißen.

Lieber fünf Minuten feige, -
als ein Leben lang tot.

Lieber zu dritt im Bett -
als allein im Sarg.

sm_zudritt

 

Lieber von den Richtigen kritisiert -
als von den Falschen gelobt werden.

Gerhard Kocher
(Schweizer. Gesundheitsökonom, * 1939)
Passt eigentlich besser in die Abteilung "Philosophie", - beginnt aber auch mit "Lieber..."



Geistreiche Dialoge

Was ist Ihr höchster Bildungsabschluss?
- Master.
- Of Science?
- Of the Universe.
- Wir melden uns dann bei Ihnen.

Sie haben ja eine Kinderfahrkarte?!
- Da können Sie mal sehen, wie viel Verspätung der Zug hatte!

Bald ist Wochenende!
- Aber heute ist doch Montag.
- Egal, ich denke immer positiv!

Ist das hier das Treffen der Phantasielosen?
- Kann ich mir nicht vorstellen.

Die schlimmste Krankheit des Menschen ist seine Gleichgültigkeit.
- Na und?

Bitte eine Flasche Frostschutzmittel!
- Weißen oder Roten?

Du schaust gut aus! Hast du abgenommen?
- Hast du mich eben rückwirkend fett genannt?

Er ist ein schlechter Verlierer!
- Oh nein, er hat haushoch verloren!

Ich habe innere Werte!
- Na dann lassen Sie sich doch wenden!

Wie geht's?
- Keine Ahnung, ich kann mich schließlich nicht um jeden Dreck kümmern.

Herr Doktor, immer wenn ich den linken Arm hebe, tut es hier weh!
- Na, dann heben Sie doch den rechten!

Ich fühl mich beschissen!
- Ah, es geht Dir also wieder besser?

Ist er schwer verletzt?
- Oh, bei guter ärztlicher Pflege hat er noch 10 Minuten.

Schwebt er noch in Lebensgefahr?
- Nein, nein, keine Sorge! Er ist längst tot.

Was führt Sie zu mir?
- Mein Kompass.

Gestern hab ich mir übrigens ein Schloss gekauft.
- Donnerwetter, und wo?
- Na wo schon? In der Eisenwarenabteilung.

Ich glaube, unser Sohn wird einmal Mediziner.
- Und wie kommst du darauf?
- Er sammelt in seiner Schreibtischschublade Einwegspritzen.

Spielen Sie eigentlich gerne Geige?
- Leidenschaftlich gerne! Es ist mein Lebenselixier!
- Und warum lernen Sie es dann nicht?

Und nun singe ich Am Brunnen vor dem Tore.
- Das ist auch gut so, hier drinnen hört Ihnen ja sowieso keiner mehr zu!

Du übst aber wirklich fleißig mit deiner Trompete.
- Man muss eben wissen, was man will.
- Genau! Und was willst du?
- Die große Wohnung über uns.

Sie können aber schnell stricken!
- Tja, - ich muss ja auch fertig werden, bevor die Wolle ausgeht.

Der ist nicht bei Facebook.
- Was? Tatsächlich? Ja was macht'n der die ganze Zeit?

Jetzt hat man mir eine tolle Rolle gegeben. Im nächsten Stück
spiele ich einen verheirateten Mann.
- Nicht schlecht! Vielleicht bekommst du beim übernächsten Mal
dann sogar eine Sprechrolle.

Ja mein Herr, mit diesem Dürer hat man Sie hereingelegt.
Das Bild ist höchstens 20 Jahre alt.
- Das ist egal, Hauptsache, es ist ein Dürer.

Hallo Taxifahrer, fahren Sie mich schnell zum Flugplatz.
Ich muss das Flugzeug um 8.30 Uhr erreichen.
- Das ist unmöglich, mein Herr,
diesen Flug erreichen Sie auf keinen Fall mehr.
- Das werden wir ja sehen. Ich bin der Pilot.

Was fällt Ihnen ein! Sie schlafen ja am Arbeitsplatz!
- Und? Was soll’s? Sie haben mir ja einen Traumjob angeboten!

Mehr Disziplin:
So früh wie heute bin ich noch nie zu spät gekommen!

Mein Buchhalter ist in meinen Diensten grau geworden.
- Das ist gar nichts. Ich habe eine Sekretärin, die ist in meinen Diensten blond, schwarz und rot geworden.

Wo ist eigentlich deine Uhr?
- Ach, die ist bestimmt schon zu Hause. Die geht ja immer vor.

Hallo, wo bist du gerade?
- Ja danke, gut. Und dir?

Haben Sie arme Bekannte?
- Keinen, den ich kennen würde.
- Und haben Sie reiche Bekannte?
- Keine, die mich kennen würden.

Habe soeben eine Taube gesehen, die auf dem Kopf gestanden ist.
- Blödsinn! Willst mich wohl auf den Arm nehmen?
- Nein, ehrlich! Auf dem Kopf vom Schillerdenkmal.

Ich schlafe abends sehr schlecht ein.
- Kenne ich. Ich zähle dann immer bis drei.
- Ach, - und das hilft?
- Na ja, manchmal wird es auch halb vier.

Können Sie meine Schlaflosigkeit heilen?
- Aber ja! Wir müssen nur zuvor die Wurzel allen Übels entfernen.
- Das wird nicht leicht sein, meine Frau hängt nämlich sehr an dem Baby.

Kann ich das weiße Kleid im Schaufenster anprobieren?
- Gewiss, meine Dame. Aber wir haben auch Umkleidekabinen.

Könnten Sie mir einen Fisch über den Ladentisch werfen?
- Wieso werfen?
- Damit ich meiner Frau sagen kann, ich hätte ihn gefangen.

Hast du eigentlich die 20.000 Euro wieder bekommen, die du deinem Schwiegersohn für eine Existenzgründung geliehen hast?
- Das Geld nicht, aber meine Tochter.

Was ist denn mit deiner süßen kleinen Freundin, der Mathematikerin?
- Die habe ich verlassen.
- Ja, aber warum denn, - die war doch wirklich bezaubernd!
- Ich rufe sie an - da erzählt sie,
dass sie im Bett liegt und sich mit drei Unbekannten rumplagt.

Oh, welch ein schöner Tag heute doch ist!
- Sagtest du nicht, eines schönen Tages würdest du mich verlassen?

Du wirkst so bedrückt. Was ist denn los mit dir?
- Ach, meine Frau ist mit meinem besten Freund durchgebrannt,
und mein Leben ist so sinnlos ohne ihn…

Sag mal Erika, ist dein Mann wirklich grundlos eifersüchtig?
- Oh ja, er verdächtigt einen völlig Falschen.

Dem Schachspiel verdanke ich die schönsten Stunden meines Lebens!
- Ich wusste gar nicht, dass du Schach spielst.
- Ich nicht, aber mein Mann!

Übrigens, wie viele Männer hast du eigentlich vor unserer Ehe gekannt?
- ..........
- Verzeih mir, das war eine dumme Frage, ich weiß, ich habe kein Recht darauf, dich so etwas zu fragen, bitte vergiss es!
- ..........   ..........   ..........
- Bist du mir denn immer noch böse? Bitte sag doch endlich was!
- Pscht!, ich zähle noch...

Habe mir ein neues Fernglas um 100 Euro gekauft, es ist super.
Ich habe gestern gesehen, wie du es mit deiner Frau getrieben hast.
- Aha. Hättest du dir, so wie ich, eins für 300 Euro gekauft,
dann hättest du gesehen, dass es deine Frau war.

Hallo?
- Servus, ich bin’s, Papi, - hol mir doch mal die Mami ans Telefon.
- Geht nicht, die liegt mit einem Mann im Bett.
- Waaaas?! Hol sofort die große Axt aus der Garage, und hau den Beiden damit kräftig auf ihre Köpfe!
- ..........
- So, hab’s erledigt, - war ziemlich anstrengend!
- Gut, jetzt schleifst du die Leichen zum Swimmingpool.
- Aber wir haben doch gar keinen Swimmingpool.
- Nicht? Oh Verzeihung, - falsch verbunden.

Sagst du deinem Mann immer sofort, wenn du einen Orgasmus hattest?
- Nein, er hat mir ausdrücklich untersagt, ihn im Büro anzurufen.

Ich muss jetzt höllisch aufpassen, dass ich kein Kind kriege!
- Wieso, ich denke, dein Mann ist sterilisiert?
- Eben!

Darf mein Mann bei der Entbindung anwesend sein, Herr Doktor?
- Gern, wir freuen uns, wenn auch der Vater bei der Geburt dabei ist!
- Huh - dann lieber nicht - ich glaube, die beiden mögen sich nicht.

Warum weinst du denn so bitterlich?
- Die Welt ist so ungerecht. Der Scheidungsrichter hat die beiden Kinder meinem Ex zugesprochen.
- Na ja, das kommt manchmal vor.
- Aber in diesem Fall ist es eine Schweinerei, - sie sind gar nicht von ihm.

Woran bist du eigentlich gestorben?
- Erfroren. War wirklich große Scheiße. Und du?
- Herzinfarkt. Ich habe gedacht, meine Frau habe einen Geliebten.
Da bin ich einmal überraschend früher nach Hause gekommen.
Es war aber keiner da, da bin ich vor Glück gestorben.
- Du Trottel! Hättest du in der Tiefkühltruhe nachgeschaut,
dann wären wir beide noch am Leben.

Mein Vater ist ein richtiger Angsthase!
- Warum denn das?
- Immer wenn Mami nicht da ist, schläft er bei der Nachbarin.

Ich habe schrecklich Zahnschmerzen.
- Das kenne ich, - letzte Woche hatte ich auch welche. Da habe ich mit meiner Frau geschlafen - und schon waren sie weg.
- Toll! Kannst du deine Frau fragen, ob sie heute etwas Zeit für mich hat?

Nun sag mal, mein Junge, was sind denn das für Damen da am Gehsteig?
- Das sind Prostituierte, Oma!
- Na, na, mein Junge, wenn da nicht auch ein paar Nutten dabei sind!

In letzter Zeit habe ich so Sprachschwierigkeiten. Letztens wollte ich sagen: ‚Ich will Wein trinken.’ Stattdessen sagte ich: ‚Ich will Trein winken.
- Mir ging es neulich ganz ähnlich. Beim Frühstück wollte ich zu meinem Mann sagen: ‚Gib mir bitte mal den Kaffee.’ Stattdessen sage ich zu ihm:
‚Du verdammtes Arschloch hast mein ganzes Leben versaut!’

Sehen Sie die hübsche Blondine dort drüben? Das ist meine Frau.
Und die aparte Brünette neben ihr, das ist meine Geliebte.
- Interessant! Bei mir ist es gerade umgekehrt.

Na Dieter, bist du glücklich mit deiner jungen Braut?
- Außerordentlich, die kann ich jedem nur empfehlen!

Mein Schatz, ich will ja nicht behaupten,
dass deine Mutter eine schlechte Köchin ist, aber...
- Was aber?
- Aber jetzt verstehe ich erst, warum ihr vor dem Essen betet.

Warum suchst du dir nicht endlich einen anständigen Ehemann?
- Versuch ich doch dauernd, aber jedes Mal kommen
ihre Ehefrauen dahinter.

Sind sie für den nächsten Tanz schon vergeben?
- Oh, nein, ich bin noch frei!
- Könnten sie dann bitte mein Bierglas halten?

Hör mal Petra, ich habe ja nichts dagegen, wenn dein Freund etwas länger bei dir bleibt, aber dass er regelmäßig meine Morgenzeitung mitnimmt, das muss aufhören!

Stimmt es, Herr Schmidt, dass Ihre Schwester und Sie Zwillinge sind?
- Na ja, wir waren Zwillinge, als wir noch Kinder waren. Aber jetzt ist meine Schwester Schauspielerin und zehn Jahre jünger als ich.

Chef, darf ich heute zwei Stunden früher Schluss machen?
Meine Frau will mit mir einkaufen gehen.
- Kommt gar nicht in Frage.
- Vielen Dank Chef, ich wusste, Sie würden mich nicht im Stich lassen.

Meine Frau arbeitet jetzt beim Fernsehen.
- Wirklich?
- Ja, sie bügelt vor der Glotze.

Meine Frau will sich jetzt selbst verwirklichen und arbeitet halbtags.
- Und was macht sie?
- Sie betreut die Kinder unserer Putzfrau.

Er hat seinem Trainingspartner den Kiefer gebrochen.
- Nun ja, das kommt schon mal vor.
- Beim Schach?

Sie verbringen den ganzen Tag nur mit ihren Schafen auf der Weide.
Hat das nicht irgendwelche Auswirkungen auf die Psyche?
- Nööööh!

Uns ist es gelungen, einen Adler mit einem Stinktier zu kreuzen.
- Und was ist dabei rausgekommen?
- Wissen wir noch nicht genau, aber es stinkt zum Himmel.

Was bekommt man, wenn man einen Pitbull und einen Collie kreuzt?
Einen Hund, der dir zuerst ein Bein abbeißt –
und dann Hilfe holt.

Gibt es hier Quallen, Seeigel oder Krebse?
- Keine Angst, gnädige Frau, die werden alle von den Haien gefressen.

Fabelhaft diese Hühner! Sie legen Eier, die haargenau
in die Eierbecher passen.

Giraffen sind übrigens keine Affen.

Wussten Sie schon,...
...dass der Busen der Natur meist am Arsch der Welt liegt?

Und wussten sie schon, dass Kettenraucher keine Ketten rauchen?

Hey, Charley, rauchen deine Kühe?
- Nein Fred, nicht dass ich wüsste.
- Dann brennt dein Stall.

Hallo! Kommen Sie schnell! Mein Haus brennt!
- Wie kommen wir denn zu Ihnen?
- Mein Gott, haben Sie denn diese großen roten Autos
mit dem Blaulicht nicht mehr?

Was heißt „I don’t know?“
- „Ich weiß nicht.“
- Schade. Egal. Trotzdem: Danke!

Und? Was haben Sie zu Weihnachten bekommen?
- Zwei Jahre auf Bewährung.

Sie brauchen einen Existenzgründungskredit?
- Ja, ich will mir einen Filzhut zum Betteln in der Fußgängerzone anschaffen.

Wieso sind Sie ausgerechnet in eine Seifenfabrik eingebrochen?
- Weil es mir so dreckig geht, Herr Richter.

Ihr Vorstrafenregister ist enorm! Sie sollten wirklich endlich versuchen, ein anderer Mensch zu werden!
- Aber das habe ich doch auch schon versucht, Herr Richter! Es hat mir sechs Monate wegen Urkundenfälschung und Amtsanmaßung gebracht!

Früher sind mir die Frauen immer massenhaft nachgelaufen.
- Und warum heute nicht mehr?
- Weil ich keine Handtaschen mehr klaue.

Was ist Betrug?
- Ein Betrug wäre es zum Beispiel, wenn Sie mich jetzt durchfallen lassen, Herr Professor.
- Wieso das?
- Weil nach dem Strafrecht jemand einen Betrug begeht, wenn er die Unkenntnis eines Anderen dazu ausnützt, um ihm Schaden zuzufügen.

Ich möchte Ihren Chef sprechen.
- Geht nicht, der ist nicht da.
- Wieso, ich habe ihn doch am Fenster gesehen!
- Er Sie auch.

Wie ich gehört habe, arbeitest du nicht mehr in der Firma?
- Nein, die Differenzen waren zu groß.
- Zwischen dir und dem Chef?
- Nein, in der Firmenkasse.

Schade, dass der Herr Direktor nicht da ist. Wann kommt er wieder?
- Das hängt ganz von den Geschworenen ab.

Seit gestern bin ich meinen Führerschein los, nur weil ich auf der Autobahn überholt habe.
- Na hör mal, das darf man doch!
- Ja schon. Aber nicht einen Geisterfahrer.

Beifahrer: Achtung, eine Unterführung!
Dreieinhalb Meter! Und wir sind fast vier Meter hoch!
Fahrer: Na und, was regst du dich auf?
Siehst du vielleicht irgendwo einen Polizisten?

...und einem Flüchtenden darf nur in die Beine geschossen werden. Also Brustbein, Schambein, Stirnbein, Jochbein und so weiter.

Mein Name ist Stein, und ich bin hart wie Stein.
Schreiben Sie sich das hinter die Ohren! So, und wie heißen Sie?
- Steinbeißer, Herr Feldwebel.

Sie kommen eine viertel Stunde zu spät zur Vorlesung!
Haben Sie gedient?
- Jawohl, Herr Professor!
- Und was hat Ihr Feldwebel zu Ihnen gesagt, wenn Sie zu spät zum Dienst gekommen sind?
- Dasselbe wie immer: "Guten Morgen, Herr Leutnant!"

Fußballspieler: Wie bitte heißt Ihr Hund?
Schiedsrichter: Ich habe keinen Hund.
Spieler: Schlimm, schlimm. Blind und taub - und dann
noch nicht einmal einen Hund!

Wie ich höre, sammeln Sie Frauenzeitschriften?
- Ja: Playboy, Hustler, Penthouse, Praline...

Hast du etwa Probleme mit Alkohol?
- Ich? Nöö! Aber ohne.

Jawohl, mein Herr! Einen Martini! Extra trocken, zehn Teile Gin
auf einen Teil Wermut. Soll ich ein Stückchen Zitrone rein tun?
- Wenn ich Limonade gewollt hätte, hätte ich’s gesagt!

Ich habe versucht, ohne Alkohol und Sex zu leben.
Das war die schlimmste Viertelstunde meines Lebens.

Das ist mein voller Ernst!
- Ach, Sie haben einen alkoholabhängigen Sohn?

Ich habe jetzt ´ne Alkoholtherapie gemacht.
- Und? Wie war´s?
- Na prima! Es ist mir jetzt nicht mehr peinlich, besoffen zu sein.

He, führst du Selbstgespräche?
- Keine Ahnung, ich hab nicht zugehört.

Wir müssen miteinander reden!
- Wieso, ist Dein Friseur krank?

Liebling, ich hab´ eine Idee!
- Toll mein Schatz, ich bin ja so stolz auf dich!

Otto, tu mir einen Gefallen und gebrauche statt des Wortes
„Weib“ das Wort „Dame“!
- Ganz wie du wünschst! Soll ich künftig statt „weiblich“
auch „dämlich“ sagen?

Wir müssen Brot kaufen!
- Aber wir haben genug Brot in der Tiefkühltruhe!
- Nicht mehr! Ich habe es weggeworfen, es war steinhart!

Du Papa, wächst du immer noch?
- Wie kommst du denn darauf?
- Na, dein Kopf kommt ja schon oben aus den Haaren raus!

Das ist eine Ungerechtigkeit, dass ich für das Schneiden meiner wenigen Haare den vollen Preis zahlen muss.
- Aber Sie bezahlen doch nicht für das Schneiden,
mein Herr, sondern für das Suchen.

Mutti, hat ein Hahn eigentlich Haare?
- Nein, ein Hahn hat Federn.
- Und wozu braucht er dann einen Kamm?

Mutti, stimmt es, dass die Menschen nach dem Tod zu Staub zerfallen?
- Ja mein Kind, das stimmt.
- Dann muss unter meinem Bett einer gestorben sein.

Vati, was ist ein Zaunkönig?
- Ach, nur irgend so ein blöder Fisch.
- Aber in dem Buch da steht, er hüpft von Ast zu Ast.
- Da kannst du mal sehen, wie blöd der ist!

Wie oft hab ich dir schon gesagt, dass du nicht dauernd raufen sollst. Und jetzt hast du dich schon wieder mit Peter geprügelt.
Wer hat denn diesmal angefangen?
- Das war eindeutig Peter, er hat als erster zurückgeschlagen.

Papa, ich habe da mal zwei Fragen.
- Schieß los, mein Junge!
- Also erstens: Kann ich mehr Taschengeld haben
und zweitens: warum nicht?

Mutti, weißt du wie viel Zahnpasta in einer Tube ist?
- Schwer zu sagen, mein Kind.
- Komm ins Bad, Mutti! Du wirst staunen! Es sind fast zwei Meter.

Papi, warum darf man über Behinderte keine Witze machen?
- Weil wir ohne die Behinderten überhaupt keinen Parkplatz mehr bekommen würden!

Ich bin gestern von einer zehn Meter hohen Leiter gefallen.
- Wahnsinn! Und du bist offenbar gar nicht schwer verletzt?
- Ich hatte großes Glück - ich stand erst auf der untersten Sprosse.

Mir ist kalt, wie viel Grad haben wir hier drinnen?
- Zwanzig Grad.
- Und draußen?
- Fünf Grad.
- Na, dann mach doch das Fenster auf und lass
die fünf Grad auch noch rein.

Woher willst du wissen, dass es Lehmanns schlecht geht?
- Immer, wenn ich bei denen zu Besuch bin,
spielen die Kinder Gerichtsvollzieher.

Ich habe gehört, dass deine Katze ihren eigenen Namen sagen kann.
- Ja, das stimmt.
- Und - wie heißt sie denn?
- Miau!

Sie haben mir gestern eine Köchin vermittelt, nicht wahr?
- Jawohl mein Herr.
- Schön, dann lade ich Sie heute Abend zum Essen ein.

Sieht ja köstlich aus, dieser gebratene Fasan!
Womit hast Du ihn gefüllt?
- Gefüllt? - Der war doch gar nicht leer!

Soll ich Ihnen die Pizza in vier oder in acht Stücke schneiden?
- Machen Sie vier! Acht Stück, - so viel schaffe ich nicht!

Geben Sie mir 5 Kilo Kartoffeln, aber nicht diese großen.
- Aber die wären doch viel leichter zu schälen, nicht wahr?
- Ja, schon. Aber ich darf nicht so schwer tragen.

Hast du schon gehört, die reiche Witwe nebenan will ihrem Hund
10.000 Euro vermachen?
- Ja, aber der Papagei wird das Testament anfechten.

Ich freu mich schon! Und woran erkenne ich Sie?
- Ich werf ’ne Handgranate ´rein!

Was darf’s denn sein, Fremder?
- Wie wär’s mit ’ner Fremden?

Kannten Sie eigentlich meinen Großvater?
- Nein.
- Warum erzählen Sie dann andauernd seine Witze?

Sagen Sie einmal, sind die Blumen dort künstlich?
- Natürlich.
- Doch natürlich?
- Nein künstlich.
- Was denn nun – natürlich oder künstlich?
- Natürlich künstlich.

Das Motorrad ist kaputt. Es hat Wasser im Vergaser.
- Wasser im Vergaser? Das ist doch lächerlich!
- Ich sag dir - das Motorrad hat Wasser im Vergaser!
- Du weißt doch nicht mal, was ein Vergaser ist!
Ich werde das mal überprüfen. Wo ist das Motorrad?
- Im Pool.

Hallo, hier Meier!
- Meier? Sind Sie nicht Herr Huber?
- Nein, Meier, das sagte ich doch.
- Was heben Sie dann ab, wenn Sie nicht der Huber sind, Sie Trottel!

Du hast mich von Anfang bis Ende belogen!
- Tja, soll keiner sagen, ich sei inkonsequent!

Du bist immer anderer Meinung als ich!
- Zum Glück, sonst hätten wir ja beide unrecht.

   
Werbung

 

Seitenanfang
Nonsense 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 20

Anleitungen, Warnungen und wichtige Hinweise auf Alltagsprodukten, natürlich vorwiegend aus den USA:

Anleitung: Wie normale Seife benutzen.
Auf einem Stück Seife der Firma Dial

Nicht umdrehen.
Auf Tiramisu von Tesco's, aufgedruckt auf der Unterseite

Das Produkt ist nach dem Kochen heiß.
Auf einem Bread-Pudding von Marks & Spencer

Die Kleidung nicht während des Tragens bügeln.
Auf der Verpackung eines Rowenta-Bügeleisens

Anleitung: Packung öffnen, Nüsse essen.
Auf einer Packung Nüsse von American Airlines

Nicht während des Schlafes benutzen.
Auf der Verpackung eines Haarföns von Sears

Serviervorschlag: Auftauen.
Auf Tiefkühlkost von Swansons

Nach der Einnahme dieser Medizin nicht Autofahren
oder Maschinen bedienen.
Auf Boot's Hustenmedizin für Kinder

Achtung: Kann Müdigkeit verursachen!
Auf Nytol Schlafmittel

Nicht für die anderen Benutzungen zu benutzen.
Auf einer japanischen Küchenmaschine

Achtung: enthält Nüsse!
Auf Nüssen von Sainsbury’s

Das Tragen dieses Kleidungsstücks ermöglicht es nicht, zu fliegen.
Auf einem Superman-Kostüm für Kinder



Der wahre Sinn des Lebens ist der Unsinn

Die fünf Sinne:
Unsinn, Blödsinn, Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn.

Sage mir, warum, und ich sage dir, weshalb.

Gib mir Deinen Ausweis, und ich sage Dir, wer Du bist.

Wer möchte, der soll,
wer soll, der muss,
wer muss, der will nicht.

Ich war beim IQ-Test. Zum Glück war er negativ.

Ich habe einen 486er und einen Pentium aus dem Fenster geworfen.
- Und?
- Der Pentium war tatsächlich schneller.

Mein Schienbein hilft mir, im Dunkeln die Möbel zu finden.

Füttert eure Kinder mit Knoblauch,
dann findet ihr sie auch im Dunkeln wieder!

Erwachsen ist man, wenn oben nichts mehr dazukommt.

„Nach dem ersten Schneiden schon.“
Der Erfinder der vollautomatischen Haarschneidemaschine auf die Frage, ob seine Maschine für jede Kopfform und -größe geeignet sei.

Je mehr Käse es gibt, desto mehr Löcher gibt es.
Je mehr Löcher es gibt, desto weniger Käse gibt es.
Daraus folgt: Je mehr Käse es gibt, desto weniger Käse gibt es.

Ich denke, also spinn ich.

Ich summe, also bien ich.

Drama am Meeresstrand: eine Lachmöwe auf einer Heulboje...

Unter dicken Steppdecken kann so mancher Depp stecken.

Es ist Frühling:
Die Vögel tun es, die Bienen tun es, die Schmetterlinge tun es...
ich will es auch tun - aber ich kann einfach nicht fliegen!

Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.

Sind Schäfchens Locken rot und braun, dann lehnt es am Elektrozaun.
Und wenn es mit den Äuglein rollt, dann will es sagen: zu viel Volt!

Pech: schon vor der Prüfung Durchfall.

Messer werden wieder richtig scharf, wenn man sie großzügig mit Chili-Pulver bestreut.

Reden ist Silber, Ausreden sind Gold!

Wer nicht hören will, muss fernsehen.

Morgens kann ich nichts essen - weil ich dich liebe.
Mittags kann ich nichts essen - weil ich dich liebe.
Abends kann ich nichts essen - weil ich dich liebe.
Nachts kann ich nicht schlafen - weil ich Hunger habe.

Wach auf! Du musst deine Schlaftablette nehmen!

Suche neuen Schutzengel. Meiner ist mit den Nerven am Ende.

Ganz schön warm heute.
Zum Glück habe ich Löcher in meinen Socken.

Ach wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles scheiß.

Paulus schrieb an die Korinther:
Wer nicht mitkommt, der bleibt hinter.
(Frühchristliche Weisheit)

It´s nice to be a Preiß, but it´s higher to be a Bayer!

Heute den Salzstreuer nachgefüllt.
Die reinste Qual bei diesen kleinen Löchern!

Alles Schlampen, außer Mutti, und alles Schweine, außer Papa.

Unser Tipp für den Pflanzenliebhaber:
Wenn ihr Kaktus häufiger durchs Zimmer läuft, könnte es sich vielleicht um einen Igel handeln!

Wer Weinbrände erfolgreich mit Obstler bekämpft,
hat sich sein Bier redlich verdient.

Unser Tipp für die Freiwillige Feuerwehr:
Weinbrände kann man nicht mit Obstwasser löschen!

Ich muss mich völlig neu erfinden:
Ich lass' mir jetzt eine Glatze wachsen!

Ich kann dreistimmig singen: Laut, falsch und mit Begeisterung.

Ich bin nicht schizophren. Ich auch nicht.
(Und der Witz dabei?)

Behaltet euer Tränengas - es gibt auch so genug zum Heulen.

Wie kommt ein Afghane auf den Berg rauf?
- Mit der Tali-Bahn.

Baut keine neuen Atombomben, bevor die alten nicht verbraucht sind!

Jedes Pro und Contra hat sein Für und Wider.

Die Basis des Fundamentalen ist das Grundlegende.

Sein oder Nichtsein - Nichtzutreffendes streichen.

Komm wir essen Opa
Werden auch Sie Mitglied der Initiative „Satzzeichen können Leben retten“!

Ein kleines Etwas ist besser als ein großes Garnichts!

Alles in allem ist nichts gar nichts.

„Biss demnächst“, sagte der Vampir.

Sprach Abraham zu Bebraham: „Kann ich mal dein Zebra ham?“

Jedes Kind weiß ja, dass man Krokodilleder am einfachsten reinigt, indem man seinen Unterarm mit der Rolex kurz im Nil badet.

Tut Ench Amun, was Nofre täte?

Was Vatikan, kann Mutti schon lange.

„Ach, wie war das schön“, sagte der Ochse,
„als ich noch ein Boulevard.“

Blumen, die nicht wachsen, nennt man Wachsblumen.

„Ich kann fliegen“, sagte der Wurm,
als er mit dem Apfel vom Baum fiel.

To be is to do (Immanuel Kant).
To do is to be (Jean-Paul Sartre).
Doo be doo be dooo (Frank Sinatra).

Der heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen.

Teigwaren heißen Teigwaren, weil sie mal Teig waren.

Ein Mann wie ein Baum, sie nannten ihn Bonsai.

Input - Output - ganz putt.

Wer Blüten druckt, muss rechtzeitig verduften.

Der Wintereinbruch ist nicht strafbar.

Freiheit für alle! Weg mit der Schwerkraft!

Nieder mit den Alpen! Freie Sicht aufs Mittelmeer!

Schützt die Glühbirnen vor dem Lampenfieber!

Licht ist nicht vorhandene Dunkelheit.

Im Schatten ist es ruhig, weil man das Licht nicht hört.

Wenn man das Licht ganz langsam ausschaltet, kann man sehen,
wie die Dämmerung aussieht.

Das Licht breitet sich mit einer Geschwindigkeit von 300.000 km/s aus.
Und mit welcher Geschwindigkeit breitet sich das Dunkel aus?

Wenn man öfter drückt, kommt der Aufzug schneller.

Der Kreis ist eine Figur,
bei der an allen Ecken und Enden gespart wurde.

Auch aus rechteckigen Radios kann man Rundfunk hören.

Wussten Sie schon, dass es bei den Chinesen auch Schlitzohren gibt?

Warum muss man für den Besuch beim Hellseher
einen Termin haben?

Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten,
aber keine Fallschirme?

Wie kommt das „Betreten verboten“ – Schild mitten in den Rasen?

Warum werden auch Rundschreiben in eckigen Briefumschlägen verschickt?

Wie kommt der Schneepflugfahrer morgens zur Arbeit?

Warum gibt es kein Katzenfutter mit Maus-Geschmack?

Warum benutzt man bei Hinrichtungen mit tödlichen Injektionen in den betreffenden amerikanischen Staaten sterilisierte Spritzen / Nadeln?

Olivenöl wird aus Oliven gemacht, Sonnenblumenöl aus Sonnen-
blumen, Rapsöl aus Raps usw. Und wie sieht es dann mit Babyöl aus?

Wer am lautesten quakt, hat die meisten Kröten.

Snobs sind Leute, die sich ihre Petersilie mit FLEUROP
ins Haus schicken lassen.

Wer den Teufel an die Wand malt, spart die Tapete.

Wer andere in die Grube schubst, fällt selbst nicht rein!

Spontaneität will wohlüberlegt sein.

Allen Leuten recht getan ist Sauerkraut mit Lebertran.

Wer eine lange Leitung hat, löst bei manchen Menschen
einen Kurzschluss aus.

Ich bin kein vollkommener Idiot – einige Teile fehlen noch.

Es gibt zwei Arten von Menschen: solche, die Glück haben,
- und solche wie mich.

„Ich bin froh, dass ich keinen Spargel mag“, sagte Alice zu ihrer Freundin, „denn würde ich Spargel mögen, müsste ich ihn auch essen, - und ich kann Spargel einfach nicht ausstehen!“
Lewis Carroll
(Engl. Schriftsteller und Mathematiker, 1832-1898)

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat
in den Vanillepudding kommen!

Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Servieren durch ein saftiges Steak ersetzt.

Fondue: Da wird man erst zum Essen eingeladen -
und muss dann doch selber kochen!

Ich bin übrigens Sekundärvegetarier:
Kuh frisst Gras, ich fress Kuh!

Wer Hundefleisch isst, darf sich nicht wundern,
wenn der Magen knurrt.

Übrigens: Tollkirschen schmecken nicht so toll, wie sie heißen.

Alles wird von Tag zu Tag schwerer – ich auch.

Ohne Fett? Ohne Zucker? Ohne mich!
Werner Mitsch
(Dt. Aphoristiker, 1936 – 2009)

Was ist in dieser Diätsuppe alles drin?
- Alles was in einer normalen Suppe auch drin ist.
- Aber warum nennen Sie sie dann Diätsuppe?
- Wir servieren sie mit Stäbchen.

Ich kann zehnmal am Tag auf die Waage gehen -
und nehme trotzdem nicht ab.

Franz Kern, „Biofranz“, * 1944

Wenn man nicht schlafen kann und ganz leise ist,
kann man den Kühlschrank „Na komm, iss noch was!“ flüstern hören.

Meine Katze ist nicht dick. Sie hat bloß Körpermumps.

Ist jemand, der besonders häufig badet, besonders schmutzig
oder besonders reinlich?

Eine Glatze ist FKK auf höchster Ebene.

Ich wollt’, ich wär’ ein Teppich.
Dann könnte ich jeden Morgen liegen bleiben.

Mensch ärgere dich nicht, ärgere andere!

Ein Floh im Bett ist schlimmer als ein Löwe in der Steppe.

Wenn man gut sitzt, braucht man keinen Standpunkt.

...dnaW red na nielgeipS nielgeipS

Vater Staat bringt uns noch alle unter Mutter Erde.

Nichts kommt von selbst.
Sogar eine Dummheit muss man erst machen.

Lass mich, ich kann das! ..... Oh Scheiße: kaputt.

Habe eben etwas gekocht. Durchstöbere jetzt sämtliche Kochbücher, um an Hand von Vergleichsbildern herauszufinden,
was es sein könnte.

30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende.
Wir werden wohl doch die Leberwurstbrote auspacken müssen!

Ich werde mich als Bademeister bewerben.
Das Wasser steht mir ohnehin bis zum Hals!

Meine Alkoholmannschaft hat ein Fußball-Problem.

Gib mir mal ne Zigarette, meine sind noch im Automaten.

Der Tag hat 24 Stunden, und wenn das nicht reicht,
nehmen wir noch die Nacht dazu.

Franz Kern

Endlich mal ein Witz, den auch wir kleinen Leute uns leisten können!

"Zu spät gekommen. Nur noch Ruinen."
(Eintrag eines Amerikaners in das Gästebuch von Edzell Castle, Schottland)

Eigentum der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika.
Entfernen verboten!

(Inschrift einer Eisentafel am Shasta - Staudamm in Kalifornien)

Macht die Türe zu, - ich möchte durch!

Haltet die Welt an - ich möchte aussteigen!

Lieber Gott! Schenk mir Geduld!
Aber zack, zack!

Wind ist Luft, die es eilig hat.

Die Bude war so feucht, dass ich Forellen in der Mausefalle hatte.

Der Rolls Royce ist der Mercedes unter den Autos.

Was heißt Schnellkochtopf auf Italienisch? - Garibaldi.

Eine gute Ehe kann es nur zwischen einer blinden Frau
und einem tauben Mann geben.

Würdest Du jetzt bitte aufhören mit Putzen?
Ich bin noch nicht fertig mit Dreckmachen!

Gestern Nacht hat sie eine halbe Stunde lang gegen meine Schlafzimmertür gehämmert. - Aber ich habe sie nicht raus gelassen.

Nein ich habe keine Angst vor meiner Frau.
Gestern Nacht bin ich drei Stunden vor unserer Haustür gesessen -
und meine Frau hat sich nicht herausgetraut.

Ich frag´ mich manchmal, ob ich Deine Seite des Bettes vermieten soll.

Manchmal brauche ich es eben, dass man mir sagt,
ich sei attraktiver als 'ne Wasserleiche, intelligenter als ein Hydrant
und liebenswerter als Tuberkulose.

Wenn Du ein bisschen abnehmen würdest,
hätten wir auch gleich mehr Platz in der Wohnung.

Welches Lebewesen kommt mit der geringsten Nahrung aus?
- Die Motte. Sie frisst nur Löcher.

Warum ist es so schwer für Frauen, aus der Küche herauszukommen?
- Das liegt an der Herdanziehungskraft.

Den Sonnenschein des Kuraufenthaltes nennt man Kurschatten.
Waltraud Puzicha
(Dt. od. Schweiz. Lyrikerin, 1925 – 2014)

Keiner kann über seinen Kurschatten springen.

Dem Junggesellen fehlt zum Glück eine Frau.

Ei laf ju änd ju laf mi - laf ma zam, wo laf ma hi?

Oh, frivol ist mir am Abend.

LABELLO, und kein Kuss quietscht mehr.

Besser Video als gar kein Deo.

Wer A sagt, muss auch LIMENTE sagen.

Wo viel Lid ist, ist auch viel Schatten.

Pubertät ist, wenn die Eltern anfangen schwierig zu werden.

So viel Glück muss man erst mal haben:
Er ist in Venedig von einem Bus überfahren worden.

Ein Busenglück - äh - Busunglück

Sie ist ausgerutscht - und hat sich die Frisur gebrochen.

Das Gute an Alzheimer: Man lernt jeden Tag neue Leute kennen.

Anrufbeantwortertext: Guten Tag. Ich bin zwar zu Hause,
kann aber leider mein Telefon nicht finden.

Als das Telefon nicht klingelte, wusste ich,
dass nur du das sein kannst …

Beruf: Krankenbruder

Das sind aber in der Regel Ausnahmen!


Werbung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 23

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 26

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 27

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 29

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Nonsense 31

Wer hundert Jahre Hafer isst, der wird sehr alt.

Bei uns in der Familie werden die Leute sehr alt,
wenn sie nicht vorher sterben.

Wer hier kein Schwein ist, wird bald zur Sau gemacht.

Er hat einfach kein Händchen für Tiere;
erst letzte Woche hat er versehentlich seinen Goldfisch ertränkt!

Der Eber ist oft missgestimmt,
weil seine Kinder Ferkel sind.
Nicht nur die Frau, die Sau, alleine, -
auch die Verwandten: alles Schweine!

Ich wollte heute eine gute Tat vollbringen und hab einer alten Oma
im Bus meinen Platz angeboten.
Aber sie wollte lieber sitzen bleiben.

Ich hab’ den ganzen Tag damit verbracht, Pfadfinder abzuwehren,
die mir über die Straße helfen wollten!

Geben Sie es zu! Sie haben ihn nur deshalb nicht erschossen,
weil Sie darauf vertrauen konnten, dass ein Anderer es tun würde.

Morgen früh um sechs soll ich hingerichtet werden. Ursprünglich hieß es fünf Uhr, aber ich hatte einen gerissenen Anwalt.

Die Zeiten sind wirklich beschissen - heute Morgen sah ich,
wie ein Wurm einen Vogel in die Erde gezogen hat.

90% aller Fische leiden unter Schuppen.

Hunde, die schielen, beißen daneben.

Elvis wollte eigentlich ein Fahrrad haben, aber seine Mutter schenkte ihm zum Geburtstag eine Gitarre.

Ein Amtstierarzt? Was zur Hölle sind Amtstiere?

Ein offener Brief?
Ja wussten die nicht, wie man einen Umschlag zumacht?

In Thailand ist die Kriminalitätsrate so niedrig, dass die Eltern ihre 12jährigen Töchter unbesorgt nachts auf die Straße schicken können.

Oh, Sie waren in Oxford?
Ich war in Cambridge. Ich habe dort Hot Dogs verkauft.

Woher hat der Poier dieses enorme Unwissen?
Alf Poier aus Mitsubischi

Wissen ist Macht.
Nichts wissen macht auch nichts.

Es ist schwer, allwissend zu sein, aber ich komm damit klar.

„Wischen ist Macht“, sagte die Putzfrau.

Es war der Tannenbaum, und nicht die Lärche…

Das haut einem ja die Löcher aus dem Käse!

Sag' mir sofort, dass du sprachlos bist!

Er kann Karate mehr zahlen.

Dieser Satz kein Verb.

Die Abk. für Abk. ist Abk.

Meine Hobbies sind Wale retten und Ferrari fahren.

Auch Arme haben Beine.

Auch im Osten trägt man Westen.

Auch ein Star kann eine Meise haben.

"Jetzt geht's rund!" sagte der Wellensittich, als er in den Ventilator flog.

"Mir schwant was", sagte der Entenvater,
als er die langen Hälse seiner Kinder sah.

Paradox ist, wenn ein Dicker eine Dünne dick macht
und sich dann dünn macht.

Fettflecke werden wie neu,
wenn man sie regelmäßig mit Butter beschmiert.

Gehe nie zu deinem Fürscht, -
wenn du nicht gerufen würscht!

Ich bin in einer Bar.
An einem Samstagabend.
Mein Leben läuft vollkommen aus den Fugen!

Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben... Den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
(Irischer Fußballspieler, 1946 - 2005)

Ich habe so viel Schlechtes über Alkohol gelesen,
dass ich mit dem Lesen aufgehört habe.

Obwohl der Mensch schon zu zwei Dritteln aus Wasser besteht,
sind die Abstinenzler immer noch nicht zufrieden.

Wer ist eigentlich dieser Niveau - und warum kommt er nie mit feiern?

Niveau war wohl ausverkauft. Hast halt Nivea genommen.

Scheiß Fete! Ich wäre ja längst weg, -
wenn ich endlich meine Hose finden würde!

Darüber muss ich erst mal gründlich nachtrinken...

Wieso zu Fuß gehen? Ich hab’ doch vier gesunde Reifen!

Ach, die paar Schritte kann ich auch fahren!

Eine Palette dieser kleinen Biere hat 24 Flaschen.
Und ein Tag 24 Stunden.
Zufall?

Mäuse trinken keinen Alkohol, - sie haben Angst vor dem Kater.

Wenn der Polizist sagt „Papiere“ und ich sage „Schere“ –
habe ich dann gewonnen?

Der Klügere kippt nach.

Der Krug geht solange zum Munde, bis man bricht.

Wer im Frühjahr einen hebt, hat den Winter überlebt.

Wie ich auszog, um die Welt zu retten –
und zwei Tage später stockbesoffen zurück kam…

Geisterfahrer sind wahnsinnig entgegenkommend.

Kein Alkohol am Steuer !
Ein kleines Schlagloch - und man verschüttet alles!

Betrunken ist man, wenn man nicht mehr ohne fremde Hilfe
auf dem Rücken liegen kann.
Harry Rowohlt kennt den irischen Alkotest

Im Falle eines Falles, ist richtig fallen alles.

Es gibt nicht vier, sondern bloß drei Elemente:
Erde, Luft und Feuerwasser.

Zwischen Leber und Milz ist noch Platz für ein Pils.

Jeder muss an was glauben. ICH glaub, ich trink noch einen!

Ich bin nockstüchtern, Herr Machtweister.

Dervammt! Wechselstaben verbuchtelt!

Wir trinken Bier nur an Tagen die mit 'g' enden. Und mittwochs.

Nachts findet der Alkohol immer, telefonieren sei eine gute Idee.

Ihr kennt das: Man kommt um vier Uhr morgens heim,
der Schlüssel passt nicht, und ein Wildfremder behauptet,
das wäre seine Wohnung.

Mut ist, wenn du um vier Uhr morgens knallvoll nach Hause kommst,
deine Frau mit dem Besen auf dich wartet und du fragst:
Bist du schon am Putzen oder fliegst du noch weg?

Kennst du das, wenn du morgens aufstehst und topfit bist?
Ich auch nicht.

Kennt ihr das, wenn man am Wochenende mehr erledigt hat,
als man sich vorgenommen hatte?
Ich auch nicht.

Wo war ich eigentlich in der Nacht von Freitag zu Montag?

Wussten Sie schon, dass wir ein Siebtel unseres Lebens
mit Montagen vergeuden?

Am Montag fühle ich mich wie Robinson Crusoe:
Ich warte auf Freitag.

Die ersten fünf Tage nach dem Wochenende sind die schlimmsten.

Es ist Sonntag! 14 Uhr morgens!!! Wieso rufst du mich so früh an?!

Gestern war heute noch morgen, -
und jetzt könnte wann auch noch irgendwo sein.

Alle pflegen ihre Autos. Ich meine Laster.

Arbeit ist der Fluch der trinkenden Klassen.
Oscar Wilde
(Irischer Schriftsteller, 1854 - 1900)

Was du heute kannst besorgen, brauchst du morgen nicht zu borgen.

Manche saufen heimlich -
und manche unheimlich.

Das Licht am Ende des Tunnels ist häufig der Scheinwerfer der entgegenkommenden Lokomotive.

...und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer.

Als es dem Kapitän zu dumm wurde,
ließ er das ganze Schiff über Bord werfen.

Wer anderen eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

Nichts ist so dauerhaft wie das Provisorium.
Zumindest in Österreich...

Die Intelligenz verfolgt mich ständig, aber ich bin schneller.

Intelligente Sätze zu verfassen ist nicht so einfach:
Schon ein einziger Buchstabenverdreher kann den ganzen Satz urinieren.

Die Frage ist so gut,
dass ich sie nicht durch meine Antwort verderben möchte.

Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Ashleigh Brilliant
(Engl.-amerik. Autor u. Cartoonist)

Mit leerem Kopf nickt sich's leichter.
Nicken Sie doch mal! Sehen Sie: Soo leicht geht das!

Nicht jeder weiche Stuhl eignet sich zum Sitzen.
Winfried Bornemann, dt. 'Briefmacker'
Wir bedanken uns sehr herzlich für den nützlichen Hinweis!

Don´t eat that yellow snow!!
Frank Zappa
Auch diese Warnung fällt bei uns auf fruchtbaren Boden!

Sobald man einen Kaffee trinken will,
kommt eine dringende Angelegenheit,
die genau so lange dauert, bis der Kaffee kalt ist.

Zucker ist ein weißer Stoff, der dem Kaffee einen scheußlichen Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn hineinzuschütten.

Der Mond ist nicht nur kleiner als die Erde,
sondern auch weiter von ihr entfernt.

Vergib deinen Feinden. Aber merk dir genau deren Namen!

Auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen.

Es ist mir SCHEISSEGAL, wer dein Vater ist.
Solange ICH hier angle, gehst DU nicht übers Wasser!

Bei zunehmender Dämmerung
hat der Soldat alsbald mit Dunkelheit zu rechnen.

Zentrale Dienstvorschrift zur Gefechtsausbildung der Deutschen Bundeswehr

Ist eine frei gewordene Stelle eines/r Schulleiters/in oder die des/r Stellvertreters/in mit der Wahrnehmung der Funktion eines/r Abteilungsleiters/in verbunden, wird die Stelle des/der Schulleiters/in oder die des/der Stellvertreters/in zusammen mit der des/der Abteilungsleiters/in ausgeschrieben. Mit dem Hinweis, dass der/die Schulleiter/in bzw. der/die Stellvertreter/in die Aufgaben eines/r Abteilungsleiters/in wahrnimmt.

Runderla'ss' (damals noch 'ß') des Bremer Bildungssenators

Es ist doch so einfach!
Warum wehren sich dann einige Unverbesserliche immer noch entschieden
gegen eine gendergerechte Sprache?


Grammatik bei Meister Joda ich hatte.

In Wahrheit weicht die Realität
häufig von der Wirklichkeit ab.
sm_verwirrt

Ich leide nicht an Realitätsverlust. - Ich genieße ihn.

Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht,
dass sie nicht hinter dir her sind!

Wahrscheinlich ist höchstwahrscheinlich
genau so unwahrscheinlich wie wahrscheinlich.
Wolfgang Reus
(Dt. Journalist u. Autor, * 1959)
sm_heulen

Jeder denkt nur an sich.
Keiner denkt an mich.
Außer mir.

Wer zuletzt lacht, hat es als Letzter begriffen.

An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an den anderen gar nichts.

So ist das Leben: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

Wo wir sind, klappt nichts mehr. Aber wir können nicht überall sein...

Wir wissen nicht, was wir wollen, aber wir wollen es trotzdem.

Firma Rast & Ruh -
vormittags geschlossen, nachmittags zu.

Komm, wir machen Teamwork:
Ich Team. - Du work.

Wer viel kann, muss auch viel machen. Ich kann nichts!

Wer viel arbeitet, macht viele Fehler.
Wer wenig arbeitet, macht wenig Fehler.
Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler.
Wer keine Fehler macht, wird befördert!
Wann wurden Sie zuletzt befördert? Sehen Sie...

Arbeit adelt. Wir bleiben bürgerlich.

Wer baggert so spät im Baggerloch?
Das ist der Bagger, der baggert noch.

Konstruktionslehre:
Mach es zu groß und hau so lange drauf, bis es passt.

Ich habe gerade Zeit, - wo gibt es nichts zu tun?

Faulheit: Die Kunst, so lange nichts zu tun,
bis die Gefahr vorüber ist, dass man etwas tun müsste.

Das Schlimmste am Nichtstun ist, dass man nicht weiß,
wann man damit fertig ist.

Manchmal steht man auch auf, weil man zu faul ist, liegen zu bleiben.

Arbeit ist für mich alles, aber um alles kann ich mich nicht kümmern.

Zwei im Büro, und einer arbeitet: Ein Beamter und ein Ventilator.

Rot wählen, schwarz arbeiten, am Montag blau machen, -
und ein Häuschen im Grünen.
(Diese Farbenlehre trifft nur auf Österreich zu!)

Fehler mache ich nur, damit keiner merkt, dass ich perfekt bin.

„Perfekt“ hat sieben Buchstaben, genau so wie „Iccchhh“.
Zufall? Ich glaube nicht!

Keiner ist Perfekt. Ist vielleicht jemand Präsens?

Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist.

Ich würde meine Fehler ja zugeben - wenn ich welche hätte.

 

Manche Wört muss man erst erklären, damit man sie richtig versteht!

ACHTERBAHN
Ein Zug für acht Personen

ARGWOHN
Substandard-Wohnung

ALBUM
Explosion des Universums

AUSPUFF
Sperrstunde im Bordell

EINWANDFREI
Haus mit nur drei Wänden

ERDKUNDE
Landkäufer

FASSADE
Nie wieder saufen

FISKUS
Unbeholfenes Knutschen

GOLFSTROM
Deutsche Autobahn

INSEKT
Schaumwein, der gerade en vogue ist.

MINIMUM
Ganz kleiner Mut

MISSVERSTÄNDNIS
Die schönste Psychologin

NÄHMASCHINE
Befehl an ein Gerät, welches die Arbeit verweigert

POMADE
Arschwurm

SCHLAFROCK
Sehr langweilige Musik

STEUERKNÜPPEL
Waffe zur Eintreibung staatlicher Abgaben

STUHLGANG
Bande, die Sitzmöbel raubt

TAIFUN
Spaß in Thailand

TAKTIK
Kaputter Wecker

ZUFALL
Der Fallschirm geht nicht auf

 

Erweitern Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse!

ARABELLA
Schöner Papagei (ital.)

BAGDAD
Befehl eines Bäckers an seinen Lehrling (arab.)

BALLERINA
Revolverbraut (ital.)

BHAGWAN
Psychopathische Arbeitswut eines Bäckers (arab.)

BIBEL
Nagetier (chin.)

BUDAPEST
Ungelüftetes Zimmer (ungar.)

DILEMMA
Schafherde (span.)

ESPRESSO
Arbeitsbereich der Mafia (ital.)

FIDEL CASTRO
Geigenkasten (span.)

GARIBALDI
Schnellkochtopf (ital.)

GEBET
Aufforderung zum Schlafengehen (türk.)

HELSINKI
Sonnenuntergang (finn.)

ISTANBUL
Steht da ein Polizist? (türk.)

MUBARAK
Schäbiger Kuhstall (arab.)

PRAVDA
Befehl an einen Hund (russ.)

 

Und jetzt geht's dem Ende entgegen...

Es ist billiger, einen Kranken maschinell am Leben zu erhalten,
als einen Toten wieder aufzuerwecken.
Energiespar-Tipp Nr. 17 b

Sie wollen nicht sterben?
Ich denke, dann überweise ich Sie an einen Kollegen.

Praktisch denken, - Särge schenken!


Neulich beim Bergsteigen:
Rumpeldipumpel - und weg war der Kumpel.

Hier liegt der Martin Engelbrot, Erbarm dich seiner Seel, Herr Gott!
Wie ich es tät, wär ich Herr Gott, Und du wärst Martin Engelbrot.

Marterlinschrift

Von einer Hochzeit ging einst froh nach Haus
Der Bürstenbinder Johann Kraus
Hier fiel er in den kalten Bach
Daran gestorben ist er gach
Das Wasser kam ihm in den Magen
Und Wasser hat er nie vertragen

Marterlinschrift

Hier ruhen meine Gebeine.
Ich wollt’, es wären deine.

Marterlinschrift

Hier liegt mein Weib, Gott sei’s gedankt,
wie oft hat sie mit mir gezankt.
Wanderer, flieh’ fort von hier,
sonst steht sie auf und zankt mit dir.

Marterlinschrift

Hier ruht der Arzt Anastasius Grün, -
und alle, die er heilte, ruhen neben ihm.
Grabinschrift

Der Weg in die Ewigkeit
ist nicht weit:
Um 7 Uhr ging er fort,
um 10 war er schon dort.

Marterlinschrift

Täglich verschwinden Rentner im Internet,
weil sie "Alt" + "Entf" gleichzeitig drücken...

Leichen sind wie du und ich. Nur tot.

Dass er starb, ist noch lange kein Beweis dafür, dass er gelebt hat.

Auch heute, 2 Tage nach dem schrecklichen Anschlag,
sind die Opfer noch immer tot.

Wer früher stirbt ist länger tot.

Das Sterben ist nicht so schlimm,
man fühlt sich bloß am nächsten Tag so kaputt.

Denkt an eure Erben:
Fangt schon mal an zu sterben.

Auf der Grabplatte eines Spanners:
Er ist weg vom Fenster!

Newton ist längst tot. Einstein gestorben.
Und mir ist auch schon ganz schlecht.
snoopy

Die Besten sterben immer zuerst;
man muss sich schämen, dass man noch lebt!

Warum leben, wenn Du schon für 30$ begraben werden kannst?
(Aus einer US Werbung)
sm_not_amused

Die Ewigkeit dauert lange, - besonders gegen Ende.
Woody Allen
(US Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Ente gut - alles gut.

Die Welt ist nichts,
Gott ist nichts.
Ich bin auch nichts.
Das alles macht aber nichts.

Das Leben hat gegenüber dem Tod den Vorteil, einmal aus zu sein.
sm_pfarrer
Alfred Paul Schmidt
(Österr. Schriftsteller, * 1941)

   

Werbung

 

Seitenanfang
Ernst und heiter - und so weiter

Das sagt natürlich ein- und dieselbe Person! (Ob auch mit unterschiedlichen Stimmen, ist uns nicht bekannt...) Zurück