Zur Homepage der Telewerkstatt Leutschach
 

 

> Startseite > Just relax! > Ernst und heiter... > Humor
CD


Ernst und heiter - und so weiter... WITZ, HUMOR und IRONIE

Zuletzt erweitert am 25.10.2016

Gefällt Ihnen unsere Zitatensammlung? Nehmen Sie sich doch ein wenig Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Danke!
Hier geht's zum Gästebuch (neue Seite).


Wir bemühen uns, zu jedem Zitat auch den passenden Autor, seine elementarsten biographischen Daten und einen Link im www bezüglich weiter führender Informationen zu finden. Wenn uns das nicht gelingt (was leider sehr oft der Fall ist!), dann wird unter dem Zitat entweder kein Autor angeführt oder der Name des Autors ist nicht blau eingefärbt, - enthält also keinen Link.



Philosophie
Politik
Wirtschaft und Ökonomie
Natur und Ökologie
Witz, Humor und Ironie
Satire u. Zynismus
Männlein & Weiblein
Nonsense & Vermischtes
Fußball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 15

Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden,
als mit Liebe und Humor?

Charles Dickens
(Engl. Schriftsteller, 1812 – 1870)


Verstand und Genie rufen Achtung und Hochschätzung hervor,
Witz und Humor erwecken Liebe und Zuneigung.
David Hume
(Schott. Philosoph, 1711 - 1776)

Lieber Gott, nimm es hin,
dass ich was Besond’res bin.
Und gib ruhig einmal zu,
dass ich klüger bin als du.
Preise künftig meinen Namen,
denn sonst setzt es etwas.
Amen.

Robert Gernhardt
(Dt. Schriftsteller u. Zeichner, 1937 – 2006)

 

Definitionen:

ZIGARETTEN:
Steuerbescheid, in den ein wenig Tabak eingewickelt ist.

ALIMENTE:
Zahlungsverpflichtung nach Verkehrsunfällen.

INDEX:
Bezugsquellennachweis für Liebhaber verbotener Schriften.

WECKER:
Babyersatz für kinderlose Ehepaare.

EHE:
Abkürzung für errare humanum est.

VEGETARIER:
Uralter Ausdruck aus der Sprache der Prärie-Indianer, bedeutet:
Die zu blöd sind zum Jagen.

WITWE:
Eine Frau, die nach vierzig Jahren Ehe
schließlich doch noch glücklich wird.

Und noch einmal WITWE:
Eine Frau, die immer genau weiß, wo sich ihr Mann gerade aufhält.
(Mit Dank an O.K., Gästebuch 281)

MOBILTELEFON:
Ich habe mir immer gewünscht, dass mein Computer ebenso leicht zu bedienen sei wie mein Telefon. Mein Wunsch wurde erfüllt: Ich habe keine Ahnung, wie mein Telefon zu bedienen ist.


Definitionen von Ron Kritzfeld
(Pseudonym von Fritz Kornfeld; dt. Chemiker, *1921)

ENGLÄNDER:
Teesüchtige Seetüchtige

ZINSSPANNE:
Jene feine Differenz, die Bankiers zu allen Zeiten ein sorgenfreies Leben garantierte.

KURSSTURZ:
Wertpapier auf dem Weg zu seinem Papierwert.

ZYLINDER:
Statussymbol, das man nicht mehr auf dem Kopfe,
sondern unter der Motorhaube trägt.

DETEKTIV:
Beruf mit der Fähigkeit, Leute zu beschatten, die im Dunkeln leben.

JAPANER:
Mensch, der alle Schönheit dieser Welt durch den Sucher
seiner Kamera betrachtet.

ATHEISTEN:
Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen.

APPLAUS:
Rauschmittel, unter dessen Einwirkung Politiker sich zu den seltsamsten Erklärungen verleiten lassen.

SOLDATEN:
Männer, die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen.

ATOMBOMBE:
Waffe, die Heldentum überflüssig macht.


Definitionen von Karl Farkas
(Österr. Kabarettist, 1893 - 1971):

ÄRZTE:
Ein Arzt ist ein Mann, der uns davor bewahren soll,
eines natürlichen Todes zu sterben.

ZAHNARZT:
Ein Zahnarzt ist ein Mann, der den anderen die Zähne herausreißt,
damit er selber was zum Beißen hat.

KRIEGSERKLÄRUNG:
Natürlich muss man einen Krieg erklären, - sonst versteht ihn ja keiner!

KRIEG:
Der Krieg zerstört das, was beschützen zu wollen er vorgibt, und bringt die Menschen um, damit sie einer besseren Zukunft entgegensehen.

DIPLOMATIE:
Nur wenn ein Diplomat nicht daran denkt, was er sagt,
dann sagt er, was er denkt.

KOMMUNISMUS:
Der Kommunismus ist eine gewaltige Idee, die nur den Nachteil hat,
dass sie sich verwirklichen lässt.

PATRIOT:
Ein österreichischer Patriot ist ein Mann, der böse wird, wenn ein Fremder Österreich so kritisiert, wie er selbst es sonst immer tut.

METEOROLOGIE
nennt man die Kunst, das Wetter von gestern voraussagen zu können.
Für morgen ist's schwieriger: Die Prognose stimmt immer,
nur das Wetter ist falsch!

FRAUEN:
Eine Frau muss die wenigen Jahre ausnützen, die sie neunzehn ist.

TREUE:
Junge Männer möchten gern treu sein - sind es aber nicht.
Ältere Männer möchten gern untreu sein - können es aber nicht.

ARABER:
Ein Araber ist ein Mann, der in der Früh aus dem Bett aufsteht
und das Leintuch mitnimmt.

OPPOSITION
nennt man die Kunst, den Ast, auf dem die Regierung sitzt, so abzusägen,
dass man selbst bequem darauf Platz hat.

CASINO:
Ein Spielcasino ist ein Ort, den man als Kapitalist betritt und ohne jede Revolution als Proletarier verlässt.

GELD:
Wenn ich Geld sage, meine ich damit jene Materie, die auf dem Weg zum Finanzamt flüchtig unsere Finger streift.

DEFIZIT
ist das, um was man weniger hat, als man gehabt hat,
als man nichts gehabt hat.



Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt
erst genießbar macht.

Johann Wolfgang von Goethe
(Dt. Dichter, 1749 – 1832)

Ich spreche fließend ironisch.

Ironie und Sarkasmus helfen mir, die Dummheit meiner Mitmenschen zu ertragen.

Ein Tag ohne Lachen ist wie ein Tag ohne Sonne.
Barbara List

Je mehr der Mensch des ganzen Ernstes fähig ist,
desto herzlicher kann er lachen.

Arthur Schopenhauer
(Dt. Philosoph, 1788-1860)

In seinem Lachen liegt der Schlüssel,
mit dem wir den ganzen Menschen entschlüsseln.

Thomas Carlyle
(Engl. Schriftsteller u. Historiker, 1795 - 1881)

Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.
Paul Cézanne
(Frz. Maler, 1839-1906)

Ich liebe es, wenn das Lachen mancher Menschen lustiger ist
als der Witz.

Es gibt nichts auf der Welt,
was einer ausreichend großen Lachsalve standhalten kann
.
Mark Twain
(US-Schriftsteller, 1835 - 1910)

Das Lachen ist eine Macht,
vor der die Größten der Welt sich beugen müssen.

Émile Zola
(Frz. Schriftsteller, 1840 – 1902)

Geduld und Humor sind zwei Kamele,
die dich durch jede Wüste bringen.

Arabien

Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt,
Tür und Tor öffnen, denn sie kommt nie zur unrechten Zeit.

Arthur Schopenhauer
(Dt. Philosoph, 1788 – 1860)

Der Witz setzt immer ein Publikum voraus. Darum kann man den Witz auch nicht bei sich behalten. Für sich allein ist man nicht witzig.
Johann Wolfgang von Goethe
(Dt. Dichter, 1749 – 1832)

Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, sucht nicht
sie zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen.

Charles Dickens
(Engl. Schriftsteller, 1812 – 1870)

Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person
nicht mehr ernst nimmt.

Hermann Hesse
(Dt.-Schweiz. Schriftsteller, 1877 – 1962; Nobelpreis Literatur 1946)

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten!
Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.

Horaz
(Röm. Dichter, 65 - 8 v. Chr.)

In Zeiten, in denen es nichts zu lachen gibt,
braucht man den Humor am dringendsten.
Marcel Reich-Ranicki
(Dt. Publizist u. Literaturkritiker, 1920 - 2013)

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt.
Samuel Coleridge
  (Engl. Dichter u. Philosoph, 1772 - 1834)

Gibt es eine bessere Möglichkeit mit dem Leben fertig zu werden
als mit Humor und Liebe?

Charles Dickens
(Engl. Schriftsteller, 1812 – 1870)

Humor ist eines der besten Kleidungsstücke,
die man in Gesellschaft tragen kann.

William Makepeace Thackeray
(Engl. Schriftsteller, 1811 - 1863)

Karneval ist Nonsens in Rheinkultur.

Als der Humor den Karneval sah, zweifelte er an sich.
Norbert Stoffel

Ein junger Mensch, der niemals weint, ist ein Ungeheuer.
Ein alter Mensch, der niemals lacht, ist ein Narr.

George de Santayana
(Amerik. Philosoph, 1863 - 1952
)

Humor ist immer eine ernste Sache.
Evelyn Hamann
(Dt. Schauspielerin, 1942 - 2007)

Wer keinen Spaß versteht, den sollte man nicht ernst nehmen.

Ein guter Witz kann einem die ganze schlechte Laune verderben.

Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist, es zu genießen.
Rudolf Leonhard
(Dt. Schriftsteller, 1889 – 1953)

Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler
(Engl. Schriftsteller u. Philologe, 1835 – 1902)

Das Leben wäre viel leichter, wenn es nicht so schwer wäre.

Es gibt zwei fundamentale Regeln für Erfolg im Leben:
1. Erzähle den Leuten nie alles was du weißt!

Für Strapazen und Mühseligkeiten haben sie große Ausdauer,
nur Durst können sie nicht ertragen.
Ludwig Thoma
(Dt. Schriftsteller, 1867 – 1921)
Über die Bayern

Die Bayern sind der missglückte Versuch,
aus Preußen Österreicher zu machen.

Willy Meurer
(Dt. - kan. Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, * 1934)

Wir Bayern müssen bereit sein, wenn die Geschichte es erfordert, notfalls die letzten Preußen zu werden.
Franz Josef Strauß
(Dt. Politiker, CSU, 1915 – 1988)

Ein Feigling ist ein Mensch, bei dem der Selbsterhaltungstrieb
normal funktioniert.

Man muss gut überlegen, was man sich wünscht.
Es könnte passieren, dass man es bekommt.

Eduard Mörike
(Dt. Lyriker, 1804 – 1875)

Ich verachte Leute, die Hunde halten. Das sind Feiglinge,
die sich nicht trauen, die Leute selber zu beißen.

August Strindberg
(Schwed. Schriftsteller, 1849-1912)

Es gibt keine Leute, die nichts erleben, es gibt nur Leute,
die nichts davon merken.

Curt Goetz
(Dt. – schweiz. Schriftsteller, 1888 – 1960)

Wer sich im Urlaub wie zu Hause fühlen möchte,
sollte lieber gleich zu Hause bleiben.

Wer stets zu Hause bleibt, hat auch nur Witz fürs Haus.
William Shakespeare
(Engl. Dichter, 1564 – 1616)

Daheimbleiben ist die konsequente Abkürzung eins längeren Spaziergangs.
Ron Kritzfeld
(Pseudonym von Fritz Kornfeld, dt. Chemiker u. Aphoristiker, * 1921)

Reisen ist tödlich - für Vorurteile.
Mark Twain
(Amerik. Schriftsteller, 1835 – 1910)

Warum kann man Weihnachten nicht in eine Zeit legen,
in der die Geschäfte nicht so voll sind?
Harald Schmidt
(Dt. Schauspieler u. Moderator, * 1957)

Ein wahrer Freund ist einer, der im Winter Badeurlaub
an einem Traumstrand in der Südsee macht, -
und dir keine Ansichtskarte schickt.

Wenn sich die Gäste wie zu Hause fühlen,
benehmen sie sich leider auch so.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler, Komiker u. Sänger, 1913 - 1987)

Leute, die mit ihrer Unzufriedenheit zufrieden sind,
nennt man Nörgler.

Werner Mitsch
(Dt. Aphoristiker, 1936 – 2009)

Wenn ein Amerikaner zufrieden ist, fragt er sich unwillkürlich,
was er falsch gemacht hat.

Tony Curtis
(Amerik. Schauspieler, * 1925)

Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen.
Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler u. Sänger, 1913 - 1987)

Das Leben wär’ nur halb so nett, wenn keiner einen Vogel hätt’.

Papa, - was ist paranoid?
- Wenn man unter Verfolgungswahn leidet.
- Und wie macht sich das bemerkbar?
- Du bist sicher, dass du ganz alleine zu Hause bist und dass die Haustüre zugesperrt ist. Du gehst aufs Klo und sperrst die Klotüre trotzdem ab.
- Aha. Und was ist schizophren?
- Wenn man eine gespaltene Persönlichkeit ist.
- Und wie macht sich das bemerkbar?
- Du bist völlig allein im versperrten Haus im versperrten Klo, - und dann klopft jemand an der Klotüre.
- Das ist ja gruselig! Wie kann da jemand klopfen, wenn ich ganz alleine bin und die Haustür abgesperrt ist?
- Kein Grund zur Sorge! Genau das ist eben Schizophrenie:
Der da klopft, - das bist auch du.

Gott schuf die Katze,
damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.

Victor Hugo
(Franz. Schriftsteller, 1802-1885)

Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier,
das dem Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten,
es brauche dafür aber nichts zu tun.

Kurt Tucholsky
(Dt. Schriftsteller, 1890 - 1935)

Der Hund hat ein Herrchen. Die Katze hat Personal.

Wenn dir mal wieder ein Vogel aufs Autodach scheißt,
dann ärgere dich nicht, sondern freue dich darüber,
dass Kühe nicht fliegen können.

Hollywood ist schon in Ordnung. Nur die Filme sind halt so schlecht.
Orson Welles
(Amerik. Schauspieler, Regisseur & Schriftsteller, 1915 - 85)

"Filme"? Ist das dieses neumodische Zeugs,
das wie Internet ohne Klicken funktioniert?

Sven Tuerpe
(Dt. Informatiker, * 1973)

So nehmen Sie doch Vernunft an!
- Ich darf nichts annehmen, ich bin Beamter.

Herr Ober, ich will dinieren.
- Die Nieren sind leider aus!

Möchten Sie jetzt dinieren?
- Na ja, wenn Sie meinen, - aber vorher würde ich gern was essen.

Papa, da sammelt einer für das neue Schwimmbad.
- Na dann gib ihm einen Eimer Wasser.

Guten Tag. Wir sammeln fürs Städtische Kinderheim.
Könnten Sie vielleicht auch was spenden?
- Aber natürlich! Einen Moment, bitte...
Kevin, komm schnell mal her!

Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen:
die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.

Wernher von Braun
(Dt. - amerik. Raketentechniker, 1912 – 1977)

Die längste Einbahn ist der Kreis.
Fritz P. Rinnhofer
(Österr. Publizist u. Aphoristiker, * 1939)

Einen Brief „absenden“, heißt in Österreich einen Brief „aufgeben“.
Karl Kraus
(Österr. Schriftsteller, 1874 - 1936)

Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Klima-Erwärmung:
Nächste Woche soll es ja richtig warm werden. Wie lange darf man am Heiligen Abend eigentlich Rasen mähen?

Lange Passwörter sollen unsicher sein! Man vergisst sie zu leicht.
Soeren Todt

He! Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.

Wer heute den Kopf in den Sand steckt,
knirscht morgen mit den Zähnen.

Haben Sie keine Angst vor Fachbüchern.
Ungelesen sind sie alle harmlos.

„So! Frisch an die Arbeit! Es wird schon schief gehen!“
sagte der Turmbauer von Pisa.

Die meisten so genannten Sehenswürdigkeiten sind vom vielen Hinschauen schon ganz abgenutzt.
Helmut Qualtinger
(Österr. Autor, Schauspieler, Kabarettist; 1928 - 1986)

Kopf hoch, das Schlimmste kommt noch!

Ich hab' schon Dinge über mich gehört,
die wusste ich selbst noch nicht.

Der gute Vorsatz ist meistens ein Fahrplan ohne Eisenbahnzüge.
Gustav Knuth
(Dt. - Schweiz. Schauspieler, 1901 – 1987)

Mancher ist immer beschäftigt, - und tut nie etwas.

Das einzige, was Reiche nicht haben, ist kein Geld.

Die unangenehmsten Reichen sind die, die nicht einsehen wollen,
wie arm sie sind.

Ernst R. Hauschka
(Dt. Essayist, 1926 - 2012)

Der Wert mancher Dinge wird dir erst bewusst, wenn sie nicht mehr da sind. Klopapier ist ein gutes Beispiel dafür.

Wenn du glaubst, niemand interessiert sich für dich, versuch's doch mal damit, ein paar Rechnungen nicht zu bezahlen.

Wer gerne mal angerufen werden möchte,
braucht nur in die Badewanne zu gehen.

Wer zu allem seinen Senf gibt, gerät in den Verdacht,
ein Würstchen zu sein.

Wer sehr früh aufsteht, ist nur zu faul um auszuschlafen.

Manche tun so viel für ihre Gesundheit,
dass sie ganz krank davon werden.

Man klagt so sehr bei jedem Schmerz und freut sich so selten, wenn man keinen hat.
Georg Christoph Lichtenberg
(Dt. Physiker u. Schriftsteller, 1742 - 1799)

Bestechung ist die älteste und erfolgreichste Form der Akupunktur.
Wolfram Weidner
(Dt. Journalist, * 1925)

Der Mensch sollte nicht gesünder leben als ihm gut tut.

Stimmt es, dass man länger lebt, wenn man nicht raucht,
nicht trinkt und keinen Sex hat?
- Nein, man lebt nicht länger, - es kommt einem nur länger vor.

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal
oder machen dick.
George Bernard Shaw (nicht verbürgt)

Kalorien sind kleine Tierchen, die im Kleiderschrank wohnen und nachts die Kleidung enger nähen.

Eine viertel Stunde auf dem Laufband!
Ich bin sehr stolz auf mich!
Morgen schalte ich es dann vielleicht einmal ein.

Morgens joggen ist nichts für mich:
Ständig schwappt der Kaffee über die Tasse.

Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher.
Lothar Schmidt
(Dt. Politologe u. Schriftsteller, * 1922)

Eine Rose riecht besser als ein Kohlkopf,
gibt aber keine bessere Suppe ab.

Fast Food - fast ein Essen.

Welche Speisen soll man angesichts einer drohenden Seekrankheit
zu sich nehmen? - Möglichst billige!

Wer abnehmen möchte, sollte den Mund nicht so voll nehmen.

Mein Verstand sagt „Salat“, aber mein Herz und mein Bauch sagen „Schweinsbraten“: Das ist die Mehrheit.
Demokratie ist offensichtlich nicht gut für die Figur.

Übergewicht ist genetisch bedingt:
Es ist das Zum-Kühlschrank-Gen.

Vitamine sind gesund. Aber Kalorien schmecken besser.

Satt heißt nicht, dass da gar keine Schokolade mehr rein passt.

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen,
ist Schokolade für mich Obst.

Ich wollte dieses Jahr 10 Kilo abnehmen.
Jetzt fehlen nur noch 13.

Das beliebteste Haustier der Deutschen
ist und bleibt das halbe Hähnchen.

Lieber Gott! Wenn du mich schon nicht schlank machen kannst,
dann mach wenigstens meine Freunde dick!

Ich habe meine Ernährung umgestellt:
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Meine Motivation und ich haben Beziehungsprobleme
und leben gerade mal wieder getrennt.

Kurze Diätpause: Das Essen ist fertig.

Ich esse ja gerne mal Diätgerichte. Aber ich brauche
drei davon, um einigermaßen satt zu werden.

Laut Mirácoli-Packung bin ich vier Personen.

Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol eisern abgeschworen; - schon nach zwei Wochen hatte ich 14 Tage verloren.
Joe E. Lewis
(Amerik. Komödiant und Sänger, 1902 - 1971)

Wollte mir eben einen Kaffee aus der Küche holen.
Aber der Nachbar macht nicht auf.

Mist! Im Kühlschrank ist wieder nur Licht und Senf!

Bei uns kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch -
wir sind sehr vorsichtig beim Einschenken.

Unser Küchentipp:
Wasser kann zu einem edlen Tropfen werden,
wenn man es mit Hopfen und Malz mischt.

Wasser trinken Vierbeiner, Menschen finden Bier feiner.

Das schönste an unserem Gesangsverein ist der anschließende kollektive Durst.

Die Macht des Wassers ist so gewaltig,
dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.

Manche meinen, Glühwein sei der Name einer Rebsorte,
die am Fuße des Ätna wächst.

Die wärmsten Jäckchen sind die Konjäkchen.

Mir scheint, dass ich heute mit dem falschen Wein aufgestanden bin.

Und Sie, mein Herr, Sie sind ein Säufer!
Ich habe Sie schon oft genug doppelt gesehen!
Günther Eichberger
(Österr. Schriftsteller, * 1959)

Zwei Drinks sind zu viel, drei sind noch lange nicht genug.

Ein Barkeeper ist ein Experte für Nachtlokalanästhesie.
Ralph Boller (Pseudonym)
(Schweizer Aphoristiker)

Gestern wollte ich ganz besonders vorsichtig aus der Kneipe gehen, - da tritt mir doch so ein Idiot auf die Hand.
Dominik Lochmann 1997

Betrunken ist man, wenn man nicht mehr ohne fremde Hilfe
auf dem Rücken liegen kann.
(Harry Rowohlt kennt den irischen Alkotest)

Sorgen ertrinken nicht in Alkohol, sie können schwimmen.
Heinz Rühmann
(Dt. Schauspieler, 1902 - 1994)

Alkoholiker haben allen Grund, auf ihre Gesundheit zu trinken.
Wolfram Weidner
(Dt. Journalist, * 1925)

Nachts, so gegen ein Uhr, morse ich meinem Nachbarn manchmal auf der Klingel „Gute Nacht“.

Seit ich meinem Nachbarn mit Lippenstift Herzchen auf die Windschutzscheibe male, ist nebenan so richtig was los.

So, hier ist also meine Briefmarkensammlung...
Oh Gott, zieh dir sofort wieder was an!

Guter Sex ist, wenn auch die Nachbarn danach eine rauchen.

Das wussten Sie sicher schon: Katzen wohnen in Miezhäusern.

Striptease hat etwas Biblisches: eine Eva im Adamskostüm windet sich wie eine Schlange.
Wolfram Weidner
(Dt. Journalist, * 1925)

Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten.
Das nennt man Monotonie.

Tierärzte haben es leichter. Die werden wenigstens nicht durch Äußerungen ihrer Patienten irregeführt.
Louis Pasteur
(Franz. Mikrobiologe, 1822 - 1895)

Man soll den Tag nicht vor dem Elternabend loben.

Montagmorgen, 10 nach 8, - und die Woche nimmt kein Ende.

Schon wieder ein Montag!
Zum Glück der einzige in dieser Woche...

Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.

Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.
Stanisław Jerzy Lec
(Poln. Satiriker,1909 - 1966)

Wie lange eine Minute sein kann, hängt davon ab,
auf welcher Seite der Toilettentüre man sich befindet.

Wolkenbruch
(Eintragung unter der Rubrik "Grund des Besuchs" im Gästebuch
einer Galerie für moderne Kunst in Paris)

In mir schlummert ein Genie, -
aber es will einfach nicht wach werden.

Je weniger Haare man hat, desto mehr Gesicht muss man waschen.

Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze.
Telly Savalas
(Amerik. Schauspieler, 1992 – 1994)

Manchmal verstelle ich mich - dann bin ich der, der ich bin.

Folge der Wahrheit nicht zu dicht auf den Fersen,
sonst schlägt sie dir die Zähne aus.
Englisches Sprichwort

Das Falsche ist oft die Wahrheit, die gerade auf dem Kopf steht.

Natürlich hat es schon perfekte Morde gegeben -
sonst wüsste man ja etwas von ihnen.
Alfred Hitchcock
(Brit. Regisseur, 1899 - 1980)

Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal
keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.

Marcel Archard
(Frz. Dramatiker u. Drehbuchautor, 1899 – 1974)

Wenn man zwei Stunden lang mit einem netten Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute.
Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
Albert Einstein
(Dt.-amerik. Physiker, 1879 - 1955, Nobelpreis 1921)

Wenn ein Mann mit einem Fuß auf einem heißen Ofen und mit dem anderen in einer Kühltruhe steht, würde ein Statistiker sagen, dass der Mann sich durchschnittlich in angenehmer Temperatur befindet.
Walter Heller

Ein Jäger schießt auf eine Ente. Zuerst schießt er links vorbei.
Dann schießt er genauso weit rechts vorbei.
Statistisch gesehen ist die Ente somit tot.

Drei Menschen können ein Geheimnis bewahren,
wenn zwei von ihnen tot sind.

Benjamin Franklin
(Amerik. Naturwissenschafter und Staatsmann, 1706 – 1790)

Ein Komiker ist ein Mensch, der nichts,
aber auch gar nichts ernst nimmt - außer sich selbst.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler u. Sänger, 1913 - 1987)


Werbung

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 20

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 23

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 26

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 27

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 29

Sagt die Eine: „Was machst du, wenn dein Mann beim Kartoffeln Holen die Kellertreppe runterstürzt und sich das Genick bricht?“
Sagt die Andere: „Nudeln!“

Vorzüge der Muttermilch: Sie ist bekömmlicher und billiger,
sie brennt nicht an und kocht nicht über, die Verpackung ist hübscher und die Katze kommt nicht dran.

Heirate! Ist es eine gute Frau, wirst du glücklich.
Ist es eine böse, wirst du ein Philosoph.

Sokrates
(Gr. Philosoph, 469 - 399 v. Chr.)

Die Vorliebe der Männer für Vollbärte hängt mit der Emanzipation der Frau zusammen. Denn beim Vollbart kommt auch die emanzipierteste Frau nicht mit.
George Hamilton
(Amerik. Schauspieler, * 1939)

Einiges deutet darauf hin, dass der Handkuss in einer Zeit extremen Serviettenmangels erfunden wurde.
Aus der Reihe „Erkenntnisse, neulich bei Tisch“
Kleine Zeitung

Enthaltsamkeit ist aller Laster Anfang.

Wenn ein Mann keine Laster hat, besteht die Gefahr, dass er seine Tugenden in Laster verwandelt.
Thornton Wilder
(Amerik. Schriftsteller, 1897 – 1975)

Jeder Mensch hat ein Laster.
Wer mehrere hat, macht eine Spedition auf.

Bevor ich heiratete, hatte ich sechs Theorien über Kindererziehung.
Jetzt habe ich sechs Kinder und keine Theorie.

John Wilmot, Earl of Rochester
(Engl. Lyriker u. Satiriker, 1647 - 1680)

Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun,
weil sie sicher sein können, dass es ihre sind.
Aristoteles
(Griech. Philosoph, 384 - 322 v. Chr.)

Ein Vater möchte seinen Sohn zu einem so tüchtigen Menschen heranwachsen sehen, wie er selbst gern einer geworden wäre.

Erziehen ist die Fähigkeit herauszufinden, was die Kinder wollen,
und es dann von ihnen zu verlangen.

Die Erziehung ist der Versuch, Kinder davon abzuhalten,
die Erwachsenen nachzuahmen.

Als ich vierzehn war, war mein Vater so unwissend, dass ich den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen konnte.
Aber mit einundzwanzig war ich verblüfft, wie viel er in diesen nur sieben Jahren dazugelernt hatte.

Mark Twain
(Amerikan. Schriftsteller, 1835 – 1910)

Ein blindes Huhn findet auch mal eine lahme Ente.

Das Huhn war die Idee des Eis, wie man mehr Eier erzeugt.
Samuel Butler
(Engl. Schriftsteller u. Philologe, 1835 – 1902)

Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt.
Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier.

Henry Ford
(US Industrieller, Gründer der gleichnamigen Automarke, 1863 - 1947)

Eine Schwalbe macht noch keinen Elfmeter.

Der Unterschied zwischen einem Knaben und einem Mann ist gar nicht so groß - er besteht meist nur in der Preisdifferenz ihrer Spielsachen.
Cynthia Warren

Wer sündigt, schläft nicht.

Wer schläft, sündigt nicht. Wer aber vorher gesündigt hat,
schläft dann um so besser.

F. Singer

Alter schützt vor Torheit nicht, doch es verhindert Schwangerschaft.
Norwegisches Sprichwort

Alter schützt nicht vor Torheit, aber Dummheit vor Intelligenz.

Ein Erwachsener ist ein Mensch, der nicht mehr an den beiden Enden, sondern in der Mitte wächst.

Nichts bewahrt uns so gründlich vor Illusionen,
wie jeden Morgen ein Blick in den Spiegel.

Aldous Huxley
(Brit. Schriftsteller, 1894 – 1963)

Ich bin in einem Alter, in dem man Jugendsünden gestehen sollte,
bevor man sie vergisst.

Ephraim Kishon
(Israel. Satiriker, 1924 - 2005)

Altern ist ein hochinteressanter Vorgang:
Man denkt und denkt und denkt -
und plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern.

Ephraim Kishon
(Isr. Satiriker, 1924 - 2005)

Wenn ich seinerzeit gewusst hätte, wie sich
das Leben später entwickeln wird, wäre ich im
Sandkasten sitzen geblieben.

Das Leben war viel einfacher, als ich Mädels noch doof fand.

Mach’s wie die Glühbirnen: Trag’s mit Fassung!
(Können auch Energiesparlampen sein.)

Es ist ein Merkmal gesetzten Alters, wenn man von zwei Versuchungen jene wählt, die es erlaubt, um neun Uhr wieder zu Hause zu sein.
Ronald Reagan
(Amerik. Schauspieler u. Politiker, 1911 – 2004; 40. Präsident der USA 1967 – 1975)

Das Altwerden ist leider bisher das einzige Mittel, um lange zu leben.
Francois Aubert
(Frz. Komponist, 1782 – 1871)

Alle wollen alt werden, doch niemand will es sein.
Gustav Knuth
(Dt. - Schweiz. Schauspieler, 1901 – 1987)

Je älter man wird um so mehr merkt man,
dass man nicht mehr der Alte ist.

Je mehr ich lerne, desto mehr weiß ich!
Je mehr ich weiß, desto mehr vergesse ich!
Je mehr ich vergesse, desto weniger weiß ich!
Warum lerne ich dann eigentlich?

Es lässt sich nicht bestreiten: Witwen leben länger als ihre Männer.
Ingrid Steeger
(Dt. Schauspielerin, * 1947)

Alt genug, ums besser zu wissen. Jung genug, um drauf zu scheißen.

Treibe es in der Jugend ruhig bunt, aber vergiss nicht,
genügend Farbe fürs Alter übrig zu lassen!

KarlHeinz Karius
(Dt. Unternehmer u. Aphoristiker, * 1935)

Die Lücke, die wir hinterlassen, ersetzt uns vollkommen.

Die Maus ist ein Tier, dessen Lebensweg mit in Ohnmacht fallenden Frauen übersät ist.
Ambrose Bierce
(Amerik. Journalist und Schriftsteller, 1842 - 1914)

Sein Gedächtnis schult man am besten dadurch,
dass man etwas vergessen möchte.

André Gide
  (Franz. Schriftsteller, 1869 - 1951, Literatur-Nobelpreis 1947)

Die Zeit zurückdrehen hieße Milch aus Käse zu produzieren.

Die beste Frage nützt nichts, wenn sie so lange dauert,
dass keine Zeit zum Antworten bleibt.

Peter Ustinov
(Brit. Regisseur, Autor u. Schauspieler, 1921 – 2004)

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky
(Dt. Journalist und Schriftsteller, 1890 - 1935)

Bei mir herrscht Ordnung: ein Griff, - und die Sucherei beginnt.

Ordnung ist ein Durcheinander, an das man sich gewöhnt hat.
Robert Lembke
( Dt. Fernsehmoderator u. Showmaster, 1913 - 1989)

Küche sieht aus wie Sau.
Licht ausgemacht.
Jetzt geht’s.

Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen.

Durch Tetris habe ich gelernt: Wenn ich zu ordentlich aufräume, verschwinden meine Sachen.

Unordnung: wo nichts am rechten Platzt ist.
Ordnung: wo am rechten Platz nichts ist.

Habe heute eine Prostituierte getroffen. Sie sagte,
dass sie für 20 € alles macht. Jetzt ratet mal,
wer ein perfekt aufgeräumtes Zimmer hat!

Alles lässt sich solange verbessern,
bis es endlich nicht mehr funktioniert.

Früher war ich unentschlossen,
aber heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Alle Kreativen sind Chaoten, - aber nicht alle Chaoten sind kreativ.
Fritz P. Rinnhofer
(Österr. Autor und Verleger, * 1939)

Wer nachtragend ist, hat viel zu schleppen.

Alles wird schlechter, nur eins wird besser: die Moral wird schlechter.

Wenn die anderen so wären, wie ich sein sollte, wäre alles in Ordnung.

Ein Egoist ist ein unfeiner Mensch,
der für sich mehr Interesse hat als für mich.
Ambrose Bierce
(Amerik. Journalist und Schriftsteller, 1842 - 1914)

Mein Ruf als unbekannter Autor ist weltweit.
Ambrose Bierce
(Amerik. Schriftsteller u. Journalist, 1842 – 1914)

Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen,
ohne die Frisur zu zerstören.
Gerhard Bronner
(Österr. Schriftsteller u. Kabarettist, 1922 – 2007)

Wann immer Sie einen Freund brauchen: Kaufen Sie einen Hund.

Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt,
nachdem du beim Segeln gekentert bist.

Werner Schneyder
(Österr. Kabarettist u. Autor, * 1937)

Man muss immer mit Leuten rechnen, auf die man nicht zählen kann.
Hanns-Hermann Kersten (Nachruf auf zeit.de)
(Dt. Theologe, Redakteur u. Aphoristiker, 1928 - 1986)

Objektiv sein heißt, nicht zu verraten, zu wem man hält.

Auf die Pauke hauen will jeder, nur tragen will sie keiner.

Wenn die Pflicht ruft, gibt es viele Schwerhörige.
Gustav Knuth
(Dt. - Schweiz. Schauspieler, 1901 – 1987)

Ein Mensch sagt (und ist stolz darauf):
„Ich geh’ in meinen Pflichten auf!“
Doch bald darauf, nicht mehr so munter,
geht er in seinen Pflichten unter.

Eugen Roth
(Dt. Lyriker, 1895 – 1976)

Auch die Stimme des Gewissens hat mal Stimmbruch.

Wer ein schlechtes Gedächtnis hat, erspart sich viele Gewissensbisse.
John James Osborne
(Engl. Dramatiker, 1929 – 1994)

Kein Mensch ist so beschäftigt, dass er nicht die Zeit hat,
überall zu erzählen, wie beschäftigt er ist.

Robert Lembke
(Dt. Journalist und Fernsehmoderator, 1913 - 1989)

Manche Menschen halten einen ausgefüllten Terminkalender
für ein ausgefülltes Leben.

Gerhard Uhlenbruck
(Dt. Aphoristiker, * 1929
)

Eine Berühmtheit ist ein Mensch, der sein ganzes Leben hindurch schwer gearbeitet hat, um bekannt zu werden, - und der dann eine dunkle Brille trägt, damit ihn niemand erkennt.
Fred Allen
(Amerik. Humorist, 1894 - 1956)

Ein Kollege von mir berichtete mir von einem Schauspieler, dessen Eitelkeit so weit gediehen war, dass er sich sogar zu verbeugen pflegte, wenn der Regen an die Fensterscheiben klatschte.
Hans-Joachim Kulenkampff
(Dt. Schauspieler u. Quizmaster, 1921 - 1998)

Ich bin das nicht gewöhnt, dass mir die Leute nachschauen.
Du musst mich unbedingt öfter begleiten!

LIKE:
Ich schlafe nachts bei offenem Fenster.
862 Gelsen gefällt das.

Was manche Menschen sich selber vormachen,
das macht ihnen so schnell keiner nach.

Gerhard Uhlenbruck
(Dt. Aphoristiker, * 1929
)

Ich habe gelernt, dass sich Menschen schnell verändern, und dass es sich bei den meisten nicht lohnt, sie wieder neu kennen zu lernen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen. Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten.
Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler u. Komiker, 1913 - 1987)

Alles ist komisch, solange es jemand anderem passiert.
William P. Rogers
(Amerik. Humorist, 1879 - 1935)

Gedanken hab ich viele, bloß machen tu ich mir keine.
Jonas Marckert

Faulheit ist, wenn jemand mit dem Cocktailbecher in der Hand
auf das nächste Erdbeben wartet.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler u. Sänger, 1913 - 1987)

Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen,
bevor man müde ist.

Jules Renard
(Frz. Schriftsteller, 1864 – 1910)

Dem Faulen bleibt ein Recht verwehrt:
Er darf sich nicht beklagen.

Erhard Schümmelfeder (> Achtung: Satire!)
(Dt. Erzieher und Schriftsteller, * 1954)

Es ist ärgerlich, wie oft man manche Arbeit aufschieben muss,
ehe man sie endgültig vergessen hat.

Nur wer die Arbeit kennt, weiß, was ich meide.
Graffito

Ich arbeite, damit ich tanken kann,
damit ich zur Arbeit komme.

Verschiebe nicht auf morgen, was genauso gut
auf übermorgen verschoben werden kann.
Mark Twain
(US-Schriftsteller, 1835 - 1910)

Manchmal ist es das Schönste an meinem Job,
dass sich der Stuhl dreht.

Manche Arbeiten muß man Dutzende Male verschieben,
ehe man sie endgültig vergisst.

Wenn es die letzte Minute nicht gäbe,
würde vieles überhaupt nicht erledigt.
Mark Twain
(US-Schriftsteller, 1835 - 1910)

Wer alles verschiebt ist noch lange nicht zukunftsorientiert.

Das einzig Konsequente an mir ist meine ewige Inkonsequenz.
Oscar Wilde
(Irischer Schriftsteller, 1854 - 1900)

Ich bin absolut inkonsequent! Und manchmal nicht mal das.

„Kann ich nicht“ bedeutet sehr oft „Will ich nicht.“

Als Krimskrams bezeichnet man Gegenstände, die man zehn Jahre lang aufgehoben und zwei Wochen, bevor man sie braucht, weggeworfen hat.

Der Theoretiker weiß, wie es geht, aber es geht nicht.
Der Praktiker weiß nicht, wie es geht, aber es geht.

Ein Spezialist ist einer, der immer mehr und mehr
über immer weniger und weniger weiß.

Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber niemand weiß, warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint:
Nichts funktioniert – und keiner weiß, warum.

Arbeit macht Spaß; man kann stundenlang zuschauen.

Kluge leben von den Dummen, Dumme von der Arbeit.

Der Student studiert, der Arbeiter arbeitet, der Chef scheffelt.

Auch ein Spaßvogel kann es so weit treiben, dass er fliegt.

Auch ein Anzug von BOSS macht aus Ihnen keinen CHEF.

Übrigens ist nur jeder hundertste Mensch ein Chef,
aber auch nur etwa jeder hundertste Chef ein Mensch.

Team: Toll, ein anderer macht’s.

Teamarbeit ist, wenn vier Leute für eine Arbeit bezahlt werden,
die drei besser machen könnten, wenn sie nur zu zweit wären
und einer davon krank zu Bett läge.
Martin Wolgast

Die Entscheidungen trifft der Chef. Wenn dieser nicht da ist, entscheiden seine Stellvertreter. Sind die auch nicht da -
entscheidet der gesunde Menschenverstand.

Wenn man ganz bewusst acht Stunden täglich hart arbeitet,
kann man es dazu bringen, Chef zu werden,
und dann vierzehn Stunden täglich zu arbeiten.

Robert Lee Frost
(Amerik. Lyriker, 1874 - 1963)

Solange mein Chef so tut, als würde er mich richtig bezahlen,
solange tue ich so, als würde ich richtig arbeiten.

Immer wenn der Chef rot sieht, ärgere ich mich schwarz
und mache blau.

Wer aus einer Mücke einen Elefanten macht, muss Gentechniker sein.

Wir bitten alle Kollegen, die morgens etwas später kommen,
scharf rechts zu gehen, damit sie diejenigen nicht behindern,
die abends etwas früher gehen!

(Anschlag am Schwarzen Brett einer schwäbischen Maschinenfabrik)

Ich hatte ja eine Lösung, - aber sie passte leider nicht zum Problem!

Ich bin zu allem fähig, - aber zu nichts zu gebrauchen.

Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe!

Faulheit ist die Kunst, so lange nichts zu tun,
bis die Gefahr vorüber ist, dass man etwas tun müsste.

Faulheit ist ja eigentlich nur die dumme Angewohnheit,
sich auszuruhen, bevor man müde wird.

Jules Renard
(Frz. Schriftsteller, 1864 - 1910)

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
Noël Coward
(Brit. Schauspieler u. Schriftsteller, 1899 – 1973)

Am schönsten ist es, nichts zu tun, -
und dann vom Nichtstun auszuruh'n.
Klaus Havenstein
(Dt. Autor u. Schauspieler, 1922 - 1998)

Das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß,
wann man damit fertig ist.

Es gibt viel zu tun, - warten wir es ab!

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach einer Weile braucht er auch einen Drink.

Woody Allen
(Amerik. Schauspieler u. Regisseur, * 1935)

Sich das Rauchen abgewöhnen ist die einfachste Sache der Welt.
Ich selbst habe es schon hundertmal geschafft!

Mark Twain
(Amerik. Schriftsteller, 1835 – 1910)

Wer spät zu Bett ging und früh heraus muss, weiß,
woher das Wort Morgengrauen kommt.

Robert Lembke
(Dt. Journalist und Fernsehmoderator, 1913 - 1989)

Wer morgens zerknittert ist, hat den Tag über viel mehr Entfaltungsmöglichkeiten.

Das Lesen im Bett zeugt von völliger Hingabe an die Kunst:
Man überlässt es dem Dichter, wann man einschläft.

Ernst R. Hauschka
(Dt. Essayist, 1926 - 2012)

Ein Lyriker ist ein Mensch, der entweder in seine Verse Feuer steckt oder seine Verse ins Feuer.

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde;
das erklärt vieles.

Wer den Himmel auf Erden sucht,
hat im Erdkundeunterricht geschlafen.

Stanislaw Jerzy Lec
(Poln. Lyriker u. Aphoristiker, 1909 - 1966)

Wo man am meisten drauf erpicht, - gerade das bekommt man nicht.
Wilhelm Busch
( Dt. Maler, Zeichner und Dichter, 1832-1908)

Wer weiß, was Columbus alles entdeckt hätte,
wäre ihm nicht Amerika in die Quere gekommen.

Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist.
James Branch Cabell
(Amerik. Dichter, 1879 - 1958)

Wenn ein Mensch dir Böses angetan hat,
schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

Chin. Weisheit

Das coolste Geschenk, das ich jemals bekommen habe,
war eine Trommel von Oma. Mami gibt mir jeden Tag einen Euro,
wenn ich nicht darauf spiele.

Ich hasse es, wenn ich im Bett liege, schlafen will und mein Gehirn einfach nicht die Klappe hält.

Ich wollte schon immer einmal in ein Taxi steigen und sagen:
„Folgen Sie dem blauen Wagen da vorne!“

Was lange gärt, wird endlich Wut.
Hanns-Hermann Kersten (Nachruf auf zeit.de)
(Dt. Theologe, Redakteur u. Aphoristiker, 1928 - 1986)

Das Glück ist eine leichtfertige Person,
die sich stark schminkt und von ferne schön ist.
Johann Nestroy
(Österr. Dramatiker u. Schauspieler, 1801 - 1862)

Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen
Gesprächspartner voraus.
H. G. Wells
(Engl. Schriftsteller, 1866 - 1946)

Man führt nicht mehr genug Selbstgespräche heutzutage.
Man hat wohl Angst, sich selbst die Meinung zu sagen.

Jean Giraudoux
(Frz. Schriftsteller, 1882 – 1944)

Wer in sich selbst verliebt ist, hat wenigstens bei seiner Liebe den Vorteil, dass er nicht viele Nebenbuhler erhalten wird.
Georg Christoph Lichtenberg
(Dt. Physiker u. Schriftsteller, 1742 - 1799)

Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben,
sollte man seine Freunde besser behandeln.

Mark Twain
(Amerik. Schriftsteller, 1835 - 1910)

Umleitungen sind die beste Chance,
endlich die eigene Stadt kennenzulernen.

Danny Kaye
(Amerik. Schauspieler, Komiker u. Sänger, 1913 - 1987)

Seitdem es Flugzeuge gibt, sind die entfernten Verwandten
auch nicht mehr das, was sie einmal waren.
Helmut Qualtinger
(Österr. Autor, Schauspieler, Kabarettist; 1928 - 1986)

Mit dem Aberglauben ist es auch so eine Sache: Ich habe noch keinen Menschen getroffen, der sein 13. Monatsgehalt abgelehnt hat.
Fritz Muliar
(Österr. Schauspieler u. Regisseur, 1919 – 2009)

Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
Jaques Tati
(Franz. Schauspieler u. Regisseur, 1908 - 1982)

Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten,
der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen.

Groucho Marx
(Amerik. Komiker, "Marx Brothers", 1890 - 1977)

Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll
zu den toten Sprachen abgelegt werden,
denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen
.
Mark Twain
(Amerikan. Schriftsteller, 1835 - 1910)

Der deutsche Humor ist seiner Seltenheit wegen besonders wertvoll.

Es muss sich schon lohnen, wenn der Deutsche lacht;
- nur so zum Spaß lacht in Deutschland niemand.

Dieter Hildebrandt
(Dt. Kabarettist, * 1927)

Ein deutscher Mann misstraut allem Fremden;
es sei denn, es lässt sich trinken.

In Deutschland läuft der Karneval anders, als ich ihn kenne.
Hier ziehen sich alle komisch an - in Brasilien immer alle aus.

Ailton
(Bras. Fußballspieler, * 1973)

Der Mensch ist gut - nur die Leut' sind schlecht.
Johann Nestroy
(Österr. Dramatiker u. Schauspieler, 1801 - 1862)

Man muss die Menschen nehmen wie sie sind – andere gibt es nicht.

Er kam vom Regen unter Umgehung der Traufe direkt in die Scheiße.
Winfried Bornemann
(Dt. Autor, "Briefmacker", * 1944)

Wer offen ist für alles, der ist nicht ganz dicht.

Wer nicht weiß, was er selbst will, muss wenigstens wissen,
was die anderen wollen.

Robert Musil
(Österr. Schriftsteller, 1880 - 1942)

Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin,
sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

Peter Ustinov
(Brit. Regisseur, Autor u. Schauspieler, 1921 - 2004)

Fehlerfrei schreiben ist leicht:
Man muss nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain
(Amerik. Schriftsteller, 1835 – 1910)

„Es wird Tote geben!“
Nur ein winziger Fehler in der Einladung – und schon kam keiner meiner Freunde zu meiner Geburtstagsfeier.

Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht.
Winfried Bornemann
(Dt. Autor, "Briefmacker", * 1944)

Denken Sie immer daran: Jetzt sind die guten, alten Zeiten,
von denen Sie in zehn Jahren schwärmen werden.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich eine miserable Gegenwart in eine gute alte Zeit verwandelt.
Gustav Knuth
(Dt. – schweiz. Schauspieler, 1901 – 1987)

Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte:
meinen und den falschen.

Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen,
wenn meine Meinung doch schon längst fest steht.

Ein Meinungsaustausch ist, wenn ein Beamter mit seiner Meinung zu seinem Vorgesetzten geht und mit dessen Meinung zurückkommt.
Andrej Gromyko
(Russ. Politiker, 1909 - 1989)

Für den Optimisten ist das Glas halb voll,
für den Pessimisten halb leer.
Der Realist verdrückt sich beizeiten,
damit er es nicht abwaschen muss.

Die Liebe ist der Versuch der Natur,
den Verstand aus dem Weg zu räumen.

Thomas Niederreuther
(Dt. Maler, 1909 - 1990)

Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.
Mark Twain
(Amerikan. Schriftsteller, 1835 - 1910)

Ein Jubiläum ist ein Datum, an dem eine Null
von mehreren Nullen für eine Null geehrt wird.

Sir Peter Ustinov
(Brit. Schauspieler u. Regisseur, 1921 - 2004)

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.
Karl Kraus
(Österr. Schriftsteller, 1874 - 1936)

Rüstung: die Kleidung eines Mannes,
dessen Schneider ein Schmied ist.

Ambrose Bierce
(Amerik. Schriftsteller u. Journalist, 1842 – 1914)

Eine Friedhofsmauer ist das beste Beispiel für verschwendete Steuermittel. Die, die drin sind, kommen nicht raus, und die,
die draußen sind, wollen nicht rein.

Die Kirche sagt, du sollst Deinen Nachbarn lieben.
Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt.

Sir Peter Ustinov
(Brit. Schauspieler u. Regisseur, 1921 - 2004)

Ich dank es dem lieben Gott tausendmal,
dass er mich zum Atheisten hat werden lassen.

Georg Christoph Lichtenberg
(Dt. Physiker u. Schriftsteller, 1742 - 1799)

Ich bin ein Atheist von Gottes Gnaden.
Luis Bunuel
(Span. Regisseur, 1900 - 1983)

Als ich den Leuten in Nordirland erzählte, dass ich Atheist sei, stand eine Frau im Publikum auf und fragte: "Nun gut, aber ist es der katholische oder der protestantische Gott, an den Sie nicht glauben?"
Quentin Crisp
(Brit. Autor und Schauspieler, 1908 - 1999)


Werbung

 

   

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 31

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 32

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 33

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Witz, Humor u. Ironie 34

 

 

 

 

 

Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.
Sigmund Freud
(Österr. Psychologe & Psychiater, 1856 - 1939)

Fernsehen ist das einzige Schlafmittel,
das mit den Augen eingenommen wird.

Vittorio de Sica
(Ital. Regisseur und Schauspieler, 1902 - 1974)

Was uns das Fernsehen zumutet, geht auf keine Netzhaut.
Hanns-Hermann Kersten
(Dt. Theologe, Redakteur u. Aphoristiker, 1928 - 1986)

Wer zuviel fernsieht, verliert den Weitblick.

Nicht alles, was im Fernsehen langweilt, ist ein Kulturmagazin.

Das Fernsehen wurde erfunden, um den Analphabeten einen guten Grund zum Brillentragen zu geben.
Gabriel Laub
(Poln.-dt. Schriftsteller, 1928 - 1998)

Fernsehen ist Kaugummi für die Augen.
Orson Welles
(Amerik. Regisseur, Schauspieler u. Autor, 1915 - 1985)

Hey! Die Sonne lacht vom Himmel!
Da werde ich mal in kurzen Hosen fernsehen.

Drei Dinge kann ich mir nicht merken: Das eine sind Namen,
das zweite sind Zahlen, und das dritte - habe ich vergessen.

Vrzichtn Si in Ihrn Brifn in Zukunft infach auf dn Buchstabn  .
All Ihr Brif wrdn dadurch um zhn Proznt kürzr.
„Sparbuch“ von Uli Stein
(Dt. Cartoonist, * 1946)

Wie soll ich wissen, was ich denke,
bevor ich höre, was ich sage!

Nicht immer hört man´s einem an,
ob er sich geistig folgen kann.

Also lautet der Beschluss:
dass der Mensch was lernen muss.
Wilhelm Busch
(Dt. Maler, Zeichner und Dichter, 1832 - 1908)

Ich stehe hier am Mittelmeer
und habe keine Mittel mehr.

Es ist ein Brauch von alters her:
die Dicken sind besonders schwer.

Fährt man rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.

Die Schlankheitskur verliert den Schrecken,
lässt du dir alles weiter schmecken.

Der Herr zum Knecht: „Heut geht’s mir schlecht!“
Der Knecht zum Herrn: „Das hört man gern!“

Dem Alltags-Stress kann man entgehen,
vermeidet man es aufzustehen.

Dem Ingenieur ist nichts zu schwör,
dem Philosoph ist nichts zu doof.

Ich hab' im Traum dein Bild gesehn,
da blieb vor Schreck mein Wecker stehn.

Toleranz kann man von den Rauchern lernen:
Noch nie hat sich ein Raucher über einen Nichtraucher beschwert.

Sandro Pertini
(Ital. Politiker, 1896 - 1990)

Natürlich gibt es eine jenseitige Welt. Die Frage ist nur:
Wie weit ist sie von der Innenstadt entfernt, und wie lange hat sie offen.

Woody Allen
(Amerik. Schauspieler u. Regisseur, * 1935)

Eine Kleinstadt ist ein Ort, wo nachts nur die Lichter ausgehen.

Ein Psychiater, das ist ein Mann, der in die Striptease-Show der
Folies-Bergeres geht und sich die Zuschauer ansieht.

Jean Rigeaux

Voyeure schauen grundsätzlich durchs Schlüsselloch,
selbst wenn die Türe offen steht.
Hans Clarin
(Dt. Schauspieler u. Synchronsprecher, 1929 - 2005)

Einer der Hauptnachteile mancher Bücher
ist die zu große Entfernung zwischen Titel- u. Rückseite.

Robert Lembke
(Dt. Quizmaster, 1913 - 1989)

Beim Krimiautor ist das Böse in guten Händen.
Loriot
(Dt. Karikaturist und Satiriker, 1923 - 2011)

Auch das schlechteste Buch hat eine gute Seite: die letzte.
John Osborne
(Engl. Dramatiker, 1929 - 1994)

Ich glaube, niemand soll seine Autobiographie schreiben,
bevor er nicht tot ist.

Samuel Goldwyn
(Amerik. Filmproduzent, 1882 - 1974)

Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen?
Karl Kraus
(Österr. Schriftsteller, 1874 - 1936)

Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit,
sie zu lesen, mitkaufen könnte.

Arthur Schopenhauer
(Dt. Philosoph, 1788 - 1860)

Es gibt Leute, die können ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch drauf saßen.

Affe: ein Tier, das auf Bäumen lebt, besonders gern auf Stammbäumen.
Ambrose Bierce
(Amerik. Schriftsteller u. Journalist, 1842 – 1914)

Vielleicht ist es den Affen gar nicht recht,
dass wir mit ihnen verwandt sind.

Michael Richter
(Dt. Historiker u. Aphoristiker, * 1952)

Bei manchen Leuten ist ein Gehirnschlag ein Schlag ins Leere.

Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Gabriel Laub
(Poln.-dt. Schriftsteller, 1928 - 1998)

Eine Null kann ein bestehendes Problem verzehnfachen.

Es gibt solche und solche.
Aber leider gibt es mehr solche als solche!

Jeder Mensch bereitet uns auf irgendeine Art Vergnügen:
Der eine, wenn er das Zimmer betritt, der andere, wenn er es verlässt.

Wenn die Leute jemanden zu einer Dummheit verleiten wollen,
dann sagen sie: Sei doch vernünftig!

Arthur Miller
(Amerikan. Dramatiker, 1915 - 2005)

Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt.
Mark Twain
(Amerik. Schriftsteller, 1835 – 1910)

Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
Tennessee Williams
(Amerik. Schriftsteller, 1911 - 1983)

Es gibt nichts Schöneres,
als dem Schweigen eines Dummkopfs zuzuhören.

Helmut Qualtinger
(Österr. Autor, Schauspieler, Kabarettist; 1928 - 1986)

Was wäre es doch für ein Segen, wenn wir die Ohren
so mühelos auf- und zumachen könnten wie die Augen.

Georg Christoph Lichtenberg
(Dt. Physiker u. Schriftsteller, 1742 - 1799)

Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht: Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur der menschlichen Dummheit nicht.
Konrad Adenauer
(Dt. Politiker, 1876 – 1967
)

Seine eigene Dummheit zu erkennen mag schmerzlich sein.
Keinesfalls aber eine Dummheit.

Oliver Hassencamp
(Dt. Kabarettist und Schauspieler, 1921 - 1988)

Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Chinesisches Sprichwort

Mit Lügen kommt man um die ganze Welt, aber nicht wieder zurück.
Polnisches Sprichwort

Der beste Lügner ist der, der mit den wenigsten Lügen
am längsten auskommt.

Samuel Butler
(Engl. Schriftsteller u. Philologe, 1835 – 1902)

Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist!

Die Jugend kann nicht mehr auf die Erwachsenen hören.
Dazu ist ihre Musik zu laut.

Oliver Hassencamp
(Dt. Schriftsteller, 1921 - 1988)

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
Albert Einstein
(Dt. - amerik. Physiker, 1879 - 1955, Nobelpreis 1921)

Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!
Albert Einstein
(Dt. Physiker, 1879 - 1955, Nobelpreis 1921)

Ich fang jetzt an zu sparen - ich trage donnerstags keine Socken mehr.

Es genügt nicht, keine Meinung zu haben.
Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
Karl Kraus
(Österr. Journalist, Schriftsteller und Herausgeber; 1874 - 1936)

Leute, die immer nur mitfahren, sind stolz darauf,
keine Unfälle zu verschulden.

Gabriel Laub
(Poln.-dt. Schriftsteller, 1928 - 1998)

Orden sind mir wurscht, aber haben will ich sie.
Johannes Brahms
(Dt. Komponist u. Pianist, 1833 - 1897; - lebte auch in Wien)

Das schönste aller Geheimnisse:
Ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen.

Mark Twain
(US-amerik. Schriftsteller, 1835 - 1910)

Ich bin intelligent, schön und gebildet,
doch das Beste an mir ist meine Bescheidenheit.

Alle Mütter haben schöne Kinder.
Aber meine musste natürlich mal wieder übertreiben!

I am sure not the best, but I am better than the rest.
sugenrastafari im hartgeld-Forum

Alle hassen mich! Sie können es einfach nicht ertragen,
dass ich soooo beliebt bin...

Ich bin übrigens nicht perfekt – und ich arbeite auch nicht daran.

Der Physiker glaubt, 1 kByte wären 1000 Bytes.
Der Informatiker glaubt, 1 km wären 1024 Meter...

„Revenge“ im CC-CB-Forum

There are 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't.

(Wenn Sie das verstanden haben, dann gehören Sie der ersten Gruppe an...sm_zwinker )

Planen ist das systematische Ersetzen des Zufalls
durch den Irrtum.

Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist,
der imstande wäre, den Schaden zu beheben.

Klaus Ritter von Poppy

Das Internet bietet 1 Million Antworten auf nie gestellte Fragen.

Das Internet ist wie eine Autobahn: Alle wollen darauf fahren,
weil sie so modern ist und man dort so schnell rasen kann.
Aber kaum einer fragt noch, wohin die Straße eigentlich führt.

Der Hektiker rast bei Gelb über die Ampel.
Der Besonnene wartet, bis Rot ist.

Wenn einer über 60 morgens aufsteht, und ihm tut nichts weh,
muss er tot sein.

Rumänisches Sprichwort

EDV = Ende Der Vernunft
"w-sch-scc" im Internet-Forum von pcwelt.de


Werbung
 

Seitenanfang
Ernst und heiter - und so weiter